19.04.2019 19:25

RekordbildMit diesem Ungetüm hat man 1900 fotografiert

Eine aussergewöhnliche Geschichte: wie der Fotograf George R. Lawrence mit seiner 600 Kilogramm schweren Kamera den «schönsten Zug der Welt» abgelichtet hat.

von
tob
1 / 14
George Raymond Lawrence war seiner Zeit voraus. Der amerikanische Fotograf gilt als Wegbereiter, mit seinen Bildern hat er Geschichte geschrieben. Aber von vorn: Um das Jahr 1900 liess er die grösste Kamera der Welt bauen, um das grösste Foto der Welt zu schiessen.

George Raymond Lawrence war seiner Zeit voraus. Der amerikanische Fotograf gilt als Wegbereiter, mit seinen Bildern hat er Geschichte geschrieben. Aber von vorn: Um das Jahr 1900 liess er die grösste Kamera der Welt bauen, um das grösste Foto der Welt zu schiessen.

Indiana Historical Society
Den Auftrag dazu hatte er von einer Bahngesellschaft aus Chicago erhalten. Sie wollte, dass er den neusten Zug der Flotte in seiner vollen Pracht fotografierte. Der sogenannte Alton Limited war der ganze Stolz der Firma. Daher erhielt Lawrence die Weisung, keine Kosten zu scheuen.

Den Auftrag dazu hatte er von einer Bahngesellschaft aus Chicago erhalten. Sie wollte, dass er den neusten Zug der Flotte in seiner vollen Pracht fotografierte. Der sogenannte Alton Limited war der ganze Stolz der Firma. Daher erhielt Lawrence die Weisung, keine Kosten zu scheuen.

Indiana Historical Society
Lawrence erster Vorschlag war, den rund 160 Meter langen Zug in einzelnen Segmenten zu fotografieren und die Bilder dann zu einem grossen Ganzen zusammenzufügen. Die Idee kam nicht gut an, wie später «The Brookly Daily Eagle» berichtete. Die Bähnler verlangten ein einziges Bild, das über zwei Meter lang sein sollte.

Lawrence erster Vorschlag war, den rund 160 Meter langen Zug in einzelnen Segmenten zu fotografieren und die Bilder dann zu einem grossen Ganzen zusammenzufügen. Die Idee kam nicht gut an, wie später «The Brookly Daily Eagle» berichtete. Die Bähnler verlangten ein einziges Bild, das über zwei Meter lang sein sollte.

Indiana Historical Society

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.