Aktualisiert

«Avengers» und «Game of Thrones»Mit diesen Hacks haben Spoiler keine Chance

Das Finale von «Avengers: Endgame» ist geleakt. Wenn du nicht vor dem Kinobesuch online darüber stolpern willst, musst du Spoilern ausweichen – so gehts.

von
shy

Der Trailer zu «Avengers: Endgame». Die Marvel-Macher achten stets darauf, in ihren Vorschauen keine (relevanten) Story-Entwicklungen zu spoilern. <i>(Video: Marvel Studios/Walt Disney)</i>

In der Nacht auf Dienstag sind etwa fünf Minuten mit einigen der wichtigsten Story-Szenen des nächste Woche anlaufenden Blockbusters «Avengers: Endgame» im Netz gelandet – und verbreiteten sich (natürlich) wie ein Lauffeuer.

Die Regisseure des Films, die Russo Brothers, reagierten mit einem offenen Brief, in dem sie die Fans darum bitten, einander nichts zu spoilern. Ein ganz ähnliches Schreiben posteten sie schon letztes Jahr vor dem Start von «Avengers: Infinity War».

Gefährliches Internet

Trotzdem: Das Material ist im Internet. Und du kannst darum jederzeit unfreiwillig darüber respektive über Diskussionen zu den geleakten Szenen stolpern.

Dasselbe gilt auch für Threads und Posts zu den neusten «Game of Thrones»-Folgen, die du vielleicht nicht gleich zum Release am Montag um 3 Uhr morgens Schweizer Zeit schauen kannst, weil du dir spiessige Gewohnheiten wie einen normalen Schlafrhythmus, ein Sozialleben oder einen Job angeeignet hast.

Darum zeigen wir dir, wie du die Gefahr von Spoilern zu «Avengers: Endgame», «Game of Thrones» und jedem anderen denkbaren Thema minimieren kannst.

Der Trailer zur «Game of Thrones»-Staffel 8

Die achte und finale Staffel des Fantasy-Epos läuft am 14. April an. <i>(Video: HBO)</i>

Der Trailer zur aktuellen achten und finalen Staffel von «Game of Thrones». Auch hier wird vor allem aufs Feeling gesetzt, Plot-Enthüllungen drohen keine. (Video: HBO)

Die Erweiterung «Spoiler Protection 2.0» gibts gratis für Chrome und Firefox. Einmal installiert, kannst du sie mit Keywords wie «Daenerys» oder «Iron Man» füttern und sie pappt eine grosse farbige Box über alles, was diese Wörter enthält.

Das Praktische: Die Erweiterung funktioniert ziemlich überall im Internet, also auch auf Social-Media-Portalen wie Reddit, Twitter und Youtube. Alternativ fütterst du das Add-on (ebenfalls für Chrome und Firefox verfügbar) «BlockSite» mit all den Pages, die für dich nicht aufrufbar sein sollen – das erhöht nebenbei gleich noch deine Produktivität im Büro.

Die hilfreichen Browser-Erweiterungen haben ein entscheidendes Manko: Sie sind fast ausschliesslich für die Desktop-Apps erhältlich. Auf iPhones surfst du defaultmässig mit Safari (wo die Add-ons eh nicht sehr zahlreich sind), auf Android-Smartphones mit Chrome. Chrome erlaubt Extensions weder auf iOS noch Android (ausser, du bist Hobby- oder Berufshacker).

Auch beim iOS-Firefox werden Add-ons nicht unterstützt – Apple ist nicht nur bei den zugelassenen Apps zurückhaltend, sondern auch bei deren Erweiterungen. Für den Firefox-Browser auf Android ist «Spoiler Protection 2.0» allerdings erhältlich.

Twitter erlaubt dir, Posts mit bestimmten Wörtern oder Hashtags aus deiner Timeline zu filtern. Diese Option findest du unter «Einstellungen und Datenschutz» -> «Inhaltsvorlieben» -> «stummgeschaltet».

Dort kannst du dann alle Begriffe eintragen, die bei potenziellen Spoilern stehen könnten, wie zum Beispiel «Dragons» oder «#Peterparker». Next-Level-Schutz erzielst du, wenn du auch allgemeine Wörter wie «Trailer» oder das Hammer-Emoji (wegen «Thor», weisch) zwischenzeitlich verbannst.

Theoretisch kannst du überall auf Reddit auf Film- und Serien-Spoiler stossen – vor allem, wenn sie nicht den Community-Richtlinien entsprechend mit «[SPOILERS]» gekennzeichnet sind.

Gemäss Polygon.com gibts aber einige Subreddits, in denen du dir ziemlich sicher und ziemlich schnell den «Game of Thrones»- und «Avengers»-Spass verderben kannst. Folgende solltest du ignorieren oder aus deinem Feed filtern: r/4chan, r/BeautyGuruChatter, r/boxoffice, r/freefolk, r/ImGoingToHellForThis, r/MarvelStudiosSpoilers, r/classic4chan, r/greentext, r/SquaredCircle.

Garantierte Spoilerfreiheit bietet natürlich keine der oben beschriebenen Methoden.

Wenn du komplett sichergehen willst, dass du bis nach deinem Kinobesuch nichts über «Avengers: Endgame» (läuft in der Deutschschweiz am 24. April an) erfährst und neue Episoden von «Game of Thrones» schauen kannst, bevor du etwas darüber liest oder siehst, solltest du bis dahin deine Internetverbindung kappen, auf jegliche soziale Interaktion verzichten und dich am besten im Keller einschliessen.

Und falls du doch mal rausmusst (Einkäufe tätigen, Vitamin D tanken, Hund Gassi führen), dann am besten ausgestattet mit The Sensory Deprivator 5000, erfunden von Ted Mosby in «How I Met Your Mother», um das Superbowl-Resultat nicht zu erfahren, bevor er das Spiel sehen konnte:

(Quelle: Youtube/Thetarantinomaniac)

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.