Auf den Spuren der Maya: Mit diesen Reisetipps entdeckst du das verborgene Mexiko 

Im mexikanischen Yucatán gibt es unzählige versteckte Cenoten. Die Karsthöhlen gehören gemäss der Kultur der Maya der Unterwelt an und sind heilig.

Im mexikanischen Yucatán gibt es unzählige versteckte Cenoten. Die Karsthöhlen gehören gemäss der Kultur der Maya der Unterwelt an und sind heilig.

Edelweiss/Loren Bedeli
Publiziert

Auf den Spuren der MayaMit diesen Reisetipps entdeckst du das verborgene Mexiko 

Wir waren auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán abseits der Touristenpfade unterwegs und haben uns dabei in den Dschungel, in eine Cenote, Lagunen sowie die Kultur der Maya gewagt.

von
Laura Zygmunt

Während heute der (Massen-)Tourismus rund um Cancún, Playa del Carmen und Tulum floriert, entwickelte sich auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán einst die Hochkultur der Maya. Wir haben uns auf die Spuren des indigenen Volkes begeben und sind vor Ort in ihre faszinierende Welt eingetaucht, die das Land bis in die Gegenwart prägt.

Was interessiert dich am meisten an Mexiko?

Auch heutzutage leben noch viele Maya in dieser Region und suchen nach einer Balance zwischen Moderne und ihrer Kultur. Um sie dabei zu unterstützen, arbeiten verschiedene Organisationen mit den Maya zusammen und integrieren sie auf nachhaltige Weise in den Tourismus. Wir haben an zwei solcher Angebote teilgenommen, um mehr darüber zu erfahren.

Dank der Einbindung in regionale Tourismusorganisationen finden die Maya auch in der modernen Gesellschaft Anschluss, ohne dabei auf ihre Kultur verzichten zu müssen. 

Dank der Einbindung in regionale Tourismusorganisationen finden die Maya auch in der modernen Gesellschaft Anschluss, ohne dabei auf ihre Kultur verzichten zu müssen. 

Edelweiss/Loren Bedeli

Hol dir den Lifestyle-Push!

Floaten in Muyil und Besichtigung eines Maya-Tempels

20 Minuten von Tulum liegen die Süsswasser-Lagunen Muyil und Chunyaxche, mitten im Biosphärenreservat Sian Ka’an. Auf der glatten Wasseroberfläche spiegeln sich die Sonne und die Wolken, weshalb das Reservat übersetzt den malerischen Namen «der Ort, an dem der Himmel geboren worden ist», trägt.

Die Touren von Community Tours Sian Ka’an führen entlang von Mangroven, Lagunen und Kanälen. Eine einzigartige Erfahrung inmitten der Natur.

Die Touren von Community Tours Sian Ka’an führen entlang von Mangroven, Lagunen und Kanälen. Eine einzigartige Erfahrung inmitten der Natur.

Edelweiss/Loren Bedeli

Hier hat der Anbieter Community Tours Sian Ka’an verschiedene Touren entlang der Feuchtgebiete der Küste sowie in den Lagunen im Programm. Eine davon kombiniert Wasser mit Land: Floating in einem alten Maya-Kanal und die Besichtigung eines Tempels in der Savanne. 

Mit einem kleinen Boot erkundest du das unglaubliche Ökosystem des Biosphärenreservats Sian Ka’an.

Mit einem kleinen Boot erkundest du das unglaubliche Ökosystem des Biosphärenreservats Sian Ka’an.

Laura Zygmunt

Wenn dir beim Wort Floaten als Erstes das Limmat- oder Aareschwimmen in den Sinn kommt, bist du der Sache nahe, aber nur fast. Ausgerüstet mit einer Schwimmweste, die du dir allerdings wie eine Windel anziehst (klingt komisch, ist aber der Hit), gleitest du ins glasklare Wasser und lässt dich 40 Minuten lang ganz sanft im alten Maya-Kanal treiben.

Glasklares Wasser, Stille und Natur: Floating ist der Stresskiller schlechthin. 

Glasklares Wasser, Stille und Natur: Floating ist der Stresskiller schlechthin. 

Edelweiss/Loren Bedeli

Die Strecke führt dich vorbei an Mangroven und Schilf. Die Stille der Natur wird nur ab und zu durch den Schrei eines Vogels oder das Quaken eines Frosches unterbrochen. Ab und zu siehst du einen Fisch an dir vorbeiflitzen. Gänsehaut-Gefühl pur!

Dieser alte Maya-Tempel liegt inmitten des Biosphärenreservats Sian Ka’an und diente einst dazu, den Sternenhimmel zu beobachten.

Dieser alte Maya-Tempel liegt inmitten des Biosphärenreservats Sian Ka’an und diente einst dazu, den Sternenhimmel zu beobachten.

Edelweiss/Loren Bedeli

Nach diesem eindrücklichen, entschleunigenden Erlebnis steht ein Spaziergang durch die Savanne auf dem Programm. Dieser führt zu einem uralten Tempel, welchen die Maya erbaut haben, um die Planeten zu studieren. Unterwegs gibt dir ein Guide Einblicke in die Kultur der Maya und erzählt alte Sagen.

Anreise nach Cancún: Die Edelweiss fliegt zweimal pro Woche direkt von Zürich nach Cancún. Ab November wird die Destination zudem dreimal pro Woche angeflogen. 

Einzigartiges Maya-Erlebnis im Pac Chen Park 

Ebenfalls viel zu erzählen haben die Bewohnerinnen und Bewohner des Maya-Dorfs Pac Chen, mitten im Dschungel und rund zwei Autostunden entfernt von Cancún. Denn vor etwas mehr als 20 Jahren stand die kleine Gemeinschaft aufgrund von Armut kurz davor, ein Abkommen mit einem Möbelunternehmen zu unterzeichnen, mit dem sie über 2000 Hektaren ihres Dschungels verkauft hätten.

Gerade noch rechtzeitig konnte der nachhaltige Anbieter Alltournative ihnen eine ökotouristische Zusammenarbeit anbieten, welche den Maya die Erhaltung ihrer Kultur sowie ihrer Umwelt gewährleistet. Heute bietet Alltournative verschiedene Touren an und hat auch das Maya-Dorf Pac Chen immer noch im Angebot. 

Dank der Zusammenarbeit mit regionalen Tourismusanbietern können die Maya ihren Lebensstil sowie die Umwelt erhalten.

Dank der Zusammenarbeit mit regionalen Tourismusanbietern können die Maya ihren Lebensstil sowie die Umwelt erhalten.

Edelweiss/Loren Bedeli
Die Frauen der Maya-Community in Pac Chen bereiten gemeinsam mit den Besuchenden Tamales zu.

Die Frauen der Maya-Community in Pac Chen bereiten gemeinsam mit den Besuchenden Tamales zu.

Edelweiss/Loren Bedeli
Vogelspinnen lösen bei den meisten ein Grusel-Gefühl aus. Begegnest du einer aber erstmals in der freien Wildbahn, faszinieren die friedlichen Geschöpfe.

Vogelspinnen lösen bei den meisten ein Grusel-Gefühl aus. Begegnest du einer aber erstmals in der freien Wildbahn, faszinieren die friedlichen Geschöpfe.

Edelweiss/Loren Bedeli

Bei einem Besuch in Pac Chen kochst du gemeinsam mit den Maya Tamales, traditionelle gefüllte Maistaschen, wagst dich an zwei kurze Zipline-Strecken und erkundest den Dschungel. Dabei kreuzt du friedlich auch die eine oder andere Vogelspinne, Ameisenstrasse oder Heuschrecke auf deinem Weg.

Tren Maya – mit dem Zug durch Mexiko

Das Highlight der Tour ist zweifelsohne der Besuch einer Cenote, einer mit Wasser gefüllten Grotte. Cenoten gehören gemäss dem Glauben der Maya der Unterwelt an und sollten nur mit dem Schutz eines Schamanen betreten werden. Dieser wendet sich in einer eindrücklichen Zeremonie an die Götter und fordert freies Geleit durch den Dschungel und die Cenote. Dabei will er auch wissen, aus welchem Land du kommst, damit dich sein Schutz bis nach Hause begleiten kann.

Die Maya glauben stark an Geister, Geschöpfe und Götter. Damit wir uns sicher im Dschungel und in den Cenoten bewegen konnten, hat uns der Maya-Schamane Adolfo einen Schutz mit auf den Weg gegeben.

Die Maya glauben stark an Geister, Geschöpfe und Götter. Damit wir uns sicher im Dschungel und in den Cenoten bewegen konnten, hat uns der Maya-Schamane Adolfo einen Schutz mit auf den Weg gegeben.

Edelweiss/Loren Bedeli
In schillernden Blau- und Türkistönen liegt die Cenote im Pac Chen Park verborgen mitten im Dschungel. Das kühle Wasser bringt die nötige Erfrischung im tropischen Klima.

In schillernden Blau- und Türkistönen liegt die Cenote im Pac Chen Park verborgen mitten im Dschungel. Das kühle Wasser bringt die nötige Erfrischung im tropischen Klima.

Edelweiss/Loren Bedeli

Nach der Zeremonie und einer Wanderung durch den Dschungel geht es ab in die besagte Unterwelt: Eine lange Steintreppe führt in die schummrigen Tiefen der Cenote. Ab und zu bricht ein Sonnenstrahl durch und bringt die Blautöne des Wassers zum Schimmern. Obwohl die Wassertemperatur über 24 Grad beträgt, frösteln wir. Ob dieses Gefühl wirklich nur am kühlen Wasser liegt? 

Warst du schon einmal in Mexiko? Was hast du dort erlebt?

Deine Meinung

10 Kommentare