Aktualisiert 18.05.2008 16:04

Mit Ehefrau im Bett entdeckt - Schwerverletzter in Zürich

Ein 21-jähriger Schweizer ist am Sonntagmorgen in Zürich bei einer Eifersuchtstat von einem 35-jährigen Kolumbianer mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Auch die junge Ehefrau des Angreifers wurde verletzt.

Die 25-Jährige wurde an den Händen verletzt als sie den Streit zwischen den zwei Männern schlichten wollte, der kurz nach 07.00 Uhr im Zürcher Stadtquartier Aussersihl eskaliert war.

Der Kolumbianer wurde nach kurzer Flucht in Schlieren im Zürcher Limmattal verhaftet, wie die Zürcher Staatsanwaltschaft für Gewaltdelikte und die Stadtpolizei Zürich mitteilten.

Er hatte bei der Heimkehr seine Frau mit dem 21-Jährigen im Schlafzimmer angetroffen und unvermittelt mit einem Messer zugestochen. Die Behörden gehen gemäss Mitteilung von einem Beziehungsdelikt aus. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.