11.06.2015 16:40

Prügel-Piktogramme

Mit Emojis gedroht – Männer verhaftet

Faust, Zeigefinger, Krankenauto: Zwei Männern drohen bis zu fünf Jahre Knast, weil sie einem Dritten per Emojis auf Facebook gedroht hatten.

von
tob
Weil sie einem Dritten mit Emojis drohten, wurden in den USA zwei Männer verhaftet. (Foto: 20 Minuten)

Weil sie einem Dritten mit Emojis drohten, wurden in den USA zwei Männer verhaftet. (Foto: 20 Minuten)

Ende Mai hat die Polizei in Spartanburg County im US-Bundesstaat South Carolina zwei Männer verhaftet. Der Grund: Die beiden hatten auf Facebook einem weiteren Mann per Nachricht gedroht. Allerdings schickten sie dem Unbekannten keine Textnachricht, sondern übermittelten nur Emojis, wie Yahoo.com berichtet.

Genauer gesagt schickte das verhaftete Duo eine Faust, eine Hand mit ausgestrecktem Zeigefinger und das Piktogramm eines Krankenautos. Für die Polizei genug Beweis dafür, dass die beiden planten, den dritten zu verprügeln. Die Emoji-Drohung sei der Auslöser für die Verhaftung gewesen, so die Polizei. Allerdings hätten die beiden bereits Anfang Mai versucht, den Mann in seinem Haus anzugreifen. Werden Sie verurteilt, drohen ihnen nun bis zu fünf Jahre Knast, berichtet Yahoo.

Obacht vor dem Pistolen-Piktogramm

Dies ist allerdings nicht der erste Fall, bei dem Emojis eine Rolle bei der Verhaftung von Verdächtigen spielten. Im Januar 2015 nahm die Polizei in New York einen 17-Jährigen fest, der zuvor auf Facebook mehrere Beiträge mit Pistolen-Piktogrammen, die auf das Polizisten-Emoji zeigten, veröffentlicht hatte. Als die Polizei seine Wohnung durchsuchte, fand sie mehrere Schusswaffen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.