Presseschau: «Mit erhobenem Haupt»
Aktualisiert

Presseschau«Mit erhobenem Haupt»

Nach dem Champions-League-Out kommt der FC Basel in der Schweizer Presse nicht allzu gut weg. Die deutschen Kollegen machen auf Herz-Schmerz.

von
heg

Für Basel hätte es gegen Bayern München ein Wunder gebraucht. Dieses blieb jedoch aus und genau so titelt «Le Matin». Der «Tages-Anzeiger» meint zum Abschneiden des Schweizer FCB in der Königsklasse: «Chancenlos in die Europa League.» Das «St. Galler Tagblatt» sieht es etwas humaner: «Für Basel bleibt die Europa League.» «Eine weitere Lektion des grossen FCB», schreibt die «Aargauer Zeitung» und der «Blick» schiebt nach: «Lernstunde statt Sternstunde.» Einzig die «Basler Zeitung» sieht den Basler Abgang von der Bühne der Königsklasse etwas positiv: «Mit erhobenem Haupt.»

Die deutsche Presse huldigt natürlich den Auftritt des deutschen Rekordmeisters. «Geht doch Bayern!», schreit die «Münchner tz». Die «Abendzeitung» aus der bayrischen Metropole macht auf sentimental: «Ein Sieg für das gute Gefühl.» Die «Bild» geht sogar darauf ein, dass Franck Ribéry seinen Treffer zum 1:0 mit seinem Cousin bejubelte, der kürzlich seine Mutter verlor: «Ribéry: Der Herz-Schmerz-Jubel.»

Darum hats nicht gereicht

Deine Meinung