Interlaken BE: Mit gestohlenem Auto vier Unfälle gebaut
Aktualisiert

Interlaken BEMit gestohlenem Auto vier Unfälle gebaut

Ein unbekannter Dieb hat in der Nacht auf Montag aus einer Autowerkstatt bei Matten BE ein Auto gestohlen. In der Folge verursachte er mit dem blauen Opel aus Deutschland auf dem «Bödeli» nicht weniger als vier Kollisionen.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 20 000 Franken, wie die Kantonspolizei mitteilte. In Matten war die unbekannte Täterschaft zuerst in ein parkiertes Auto gefahren, welches dadurch in einen dritten Wagen gestossen wurde. An der Rugenstrasse kollidierte das gestohlene Auto mit der Betonmauer der Autobahnunterführung.

In Interlaken dann fuhr der Dieb in ein weiteres parkiertes Auto und in Unterseen stiess der Wagen mit einem Verkehrssignal zusammen. Auf einem Parkplatz an der Weissenaustrasse liess der Dieb das verbeulte Auto schliesslich stehen.

(sda)

Deine Meinung