Aktualisiert

«Let's Dance»Mit ihr kann mans ja machen

Die Tanzkostüme der blinden Joana Zimmer werden immer grässlicher. Und der talentfreie Lars Riedel erfreut sich einer ständig wachsenden Zuschauergunst.

von
sim

Und wieder ging eine neue Episode der wohl härtesten Tanzshow der Welt über die Bühne. Die freudige Nachricht gleich zu Beginn: Sympathisant Lars Riedel darf auch in der kommenden Runde von «Let's Dance» wieder antanzen - unverdient, aber überglücklich.

Der Auftritt des fünffachen Olympiasiegers im Diskuswerfen war einmal mehr kläglich, mit seiner tollpatschigen Art schafft er es aber jeden Mittwoch, die Zuschauer zum Telefonhörer greifen zu lassen. Gehen musste Schlagerstar Patrick Lindner. Nicht weil er schlecht getanzt hätte, sondern weil der Lars Riedel einfach so ein Putziger ist. Willkommen im Showbiz!

Apropos: Neben einem passablen Auftritt und ganz viel Charisma ist auch die äusserliche Erscheinung ein entscheidender Faktor. Und weil RTL nicht gerade für sein gutes Händchen in Sachen Star-Styling bekannt ist, gibt es hin und wieder auch bei «Let's Dance» einige Modesüden. Darunter leiden muss leider meistens Kandidatin Joana Zimmer.

RTL spielt blinde Kuh

Wir wollen uns bestimmt nicht über die Kandidatin lustig machen. Tatsache ist jedoch: Joana Zimmer kann wirklich nicht viel dafür, dass sie in der vergangenen Show in einen scheusslichen Western-Dress mit Leoparden-Muster gesteckt wurde. Die punk-rockige Irokesenfrisur war da nur das Tüpfelchen auf dem i. In den vorherigen Sendungen waren es quietschgrüne Kleider oder rosa Prinzessinnen-Tüll. Das Augenband soll jeweils dazu passen. Sollte.

Wie Juror Joachim es so ehrlich zu sagen pflegt: Joana ist blind, muss fairerweise aber gleich kritisiert werden wie jeder andere Kandidat der Show. Vielleicht klappts ja beim nächsten Mal mit einem schmeichelhaften Kleid – schliesslich hat es die 29-Jährige auch in die siebte Folge der Tanzshow geschafft. Respekt dafür.

Deine Meinung