Psychopharmaka-Ersatz?: Mit Jasminduft gegen Depressionen
Aktualisiert

Psychopharmaka-Ersatz?Mit Jasminduft gegen Depressionen

Kann der Duft einer Pflanze als wirkungsvoller Stimmungsaufheller und als Schlafmedikament eingesetzt werden? Forscher der Universität Bochum sind davon überzeugt.

Kann beim Einschlafen und bei Stimmungsschwankungen helfen: Der Duft von Jasminblüten. (Bild: Colourbox)

Kann beim Einschlafen und bei Stimmungsschwankungen helfen: Der Duft von Jasminblüten. (Bild: Colourbox)

Am Donnerstag präsentierten Wissenschaftler der Universität Bochum das Ergebnis ihrer Studie. Daraus geht hervor, dass der Duft der «Gardenia jasminoides» anstelle von Schlaftabletten oder Stimmungsaufhellern eingesetzt werden kann. Dieser soll beruhigen, Angst lösen und den Schlaf fördern.

Hanns Hatt von der Universität Bochum, der federführend an der Untersuchung beteiligt war, sagte jedoch der Nachrichtenagentur DAPD, starke Beruhigungs- oder Schlafmittel könne der Duft nicht ersetzen. Lediglich für Menschen, die überlegten, ob sie überhaupt eine Schlaftablette nehmen sollten, könne der Jasmingeruch interessant sei. Bislang sei ausserdem unklar, ob der Duft der Pflanze ähnlich wie Psychopharmaka Nebenwirkungen verursache. Schlaftabletten oder Beruhigungsmittel können unter anderem süchtig machen oder Depressionen, Blutdruckabfall oder Koordinationsstörungen hervorrufen.

Die Ergebnisse der Studie sind den Angaben zufolge auch in der Online-Ausgabe des «Journal of Biological Chemistry» nachzulesen. (dapd)

Deine Meinung