«Fire Emblem: Radiant Dawn»: Mit Kampfrechnen zum verdienten Sieg
Aktualisiert

«Fire Emblem: Radiant Dawn»Mit Kampfrechnen zum verdienten Sieg

Drei Jahre nach dem Release für den Gamecube erfolgt die Fortsetzung des Strategie-RPGs «Fire Emblem» nun auf der Wii.

Mit dem Bund der Morgenröte geht es gegen die Besatzer von Begnion, wobei die Gegner in strategisch überdachten, rundenbasierten Kämpfen besiegt werden müssen. Dazu gilt es, Werte wie Kampfkraft oder Schlagstärke von Angreifer und Verteidiger genau zu studieren um auszurechnen, ob ein Kampf erfolgreich endet oder besser die Flucht ergriffen wird. Die pixelige isometrische Sicht (schräg von oben aufs Spielfeld) und die textbasierten Dialoge von «Fire Emblem: Radiant Dawn» lassen ein Oldschool-Gamefeeling auferstehen. Die Wiimote dient dementsprechend nur als Gamepad, auf die Verwendung der bewegungssensitiven Funktionen wurde verzichtet. Wer mit der etwas dünnen Story leben kann, findet in «Fire Emblem: Radiant Dawn» ein unterhaltsames Spiel, das optisch und spieltechnisch überzeugt.

jag

«Fire Emblem: Radiant Dawn» für Wii; Nintendo.

Deine Meinung