Mit Kleiderbügeln gewehrt

Aktualisiert

Mit Kleiderbügeln gewehrt

Als bewaffnete Räuber das Restaurant Sonnental in Bernhardzell überfielen, blieb das Wirteehepaar cool: Es schlug die Räuber in die Flucht.

Wirt Andreas Zimmermann war in der Nacht auf Samstag gerade dabei, sein Restaurant Sonnental in Bernhardzell zu schliessen, als plötzlich drei maskierte Räuber vor ihm standen. Zwei von ihnen waren bewaffnet. «Ich musste handeln», sagt Zimmermann. «Einem schlug ich die Pistole aus der Hand, einem die Faust ins Gesicht, zudem verteilte ich Fusstritte», so der unerschrockene Wirt. Ausserdem sei ihm seine Frau zu Hilfe gekommen. Mit Kleiderbügeln bewaffnet ging sie auf die Maskierten los.

Während des Handgemenges löste sich ein Schuss. Wie sich im Nachhinein herausstellte, handelte es sich nur um eine Platzpatrone. Nach kurzem Widerstand flüchteten die Räuber ohne Beute und fuhren wahrscheinlich mit einem wartenden Auto davon.

Angst habe er keine gehabt, sagt Zimmermann: «Entweder reagierst du sofort, oder du lässt es bleiben.» Die Räuber waren jung und sprachen Schweizerdeutsch. Die Polizei bittet um Hinweise.

feb

Deine Meinung