Limmattalbahn fährt: «Mit neuem Tram spare ich täglich 30 Minuten»
Aktualisiert

Limmattalbahn fährt«Mit neuem Tram spare ich täglich 30 Minuten»

Pendler in Schlieren mussten Baustellen und Verspätungen ertragen. Seit Montag können sie mit der Limmattalbahn bis in die Zürcher Innenstadt fahren.

von
tam

Das sagen Passanten zur ersten Fahrt mit der Limmattalbahn. (Video: tam)

Bereits am ersten Betriebstag wird die Limmattalbahn zwischen Schlieren und Zürich-Farbhof rege benutzt. In Schlieren steigen viele Pendler ins Tram, um an ihren Arbeitsort zu gelangen. «Ich habe mich sehr darauf gefreut», sagt etwa Dirhat Mohammad Salim (17). Sein Arbeitsweg sei jetzt angenehmer geworden, weil die Verbindungen nicht mehr so kompliziert seien und es keine Verspätungen mehr gebe.

Immer wieder sind am neuen Umsteigebahnhof auch Leute zu beobachten, die die Einfahrt des Trams auf Video festhalten. Kinder rufen: «Lueg Mami, etz chunnts.» Pendler Alban Veliu (26) spart mit der neuen Verbindung eine halbe Stunde pro Tag, wie er im Video sagt. Andere wie etwa Carmen Helfenstein (21) hätten gern, wenn die Limmattalbahn bereits bis nach Killwangen verkehren würde. «Hoffentlich arbeite ich noch in Schlieren, wenn 2022 die Bahn eröffnet wird.»

Die Strecke zwischen Schlieren und Killwangen AG ist derzeit im Bau. Die zweite Etappe soll Ende 2022 in Betrieb gehen. Ist die Limmattalbahn vollendet, wird sie auf einer Länge von 13,4 Kilometern insgesamt 27 Haltestellen bedienen. Die neue Tramverbindung kostet rund 700 Millionen Franken.

Deine Meinung