Mit Open Source Enigma geknackt
Aktualisiert

Mit Open Source Enigma geknackt

Mehr als 60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs haben englische Wissenschaftler eine Nachricht geknackt, die deutsche Truppen mit der Rotor-Schlüsselmaschine Enigma chiffriert hatten.

Dabei sei eine quelloffene Software zum Einsatz gekommen. Die Enigma-Nachrichten galten im Zweiten Weltkrieg als völlig sicher. Den Teilnehmern des Projekts zufolge gilt es nun, noch drei weitere verschlüsselte Enigma-Meldungen zu knacken.

Deine Meinung