Mit Polizeigewalt gegen randalierende Walliser Fans

Aktualisiert

Mit Polizeigewalt gegen randalierende Walliser Fans

Während des Eishockeyspiels zwischen dem SC Langenthal und dem HC Martigny ist es gestern in Langenthal (BE) zu Ausschreitungen randalierender Fans aus dem Wallis gekommen. Zwei Funktionäre des SC Langenthal wurden leicht verletzt.

Unmittelbar nach Spielbeginn um 20.00 Uhr trafen rund 25 alkoholisierte Fans des HC Martigny mit einem Bus aus dem Wallis im Stadion ein.

Kurz nach Beginn des Mitteldrittels wurde diese Fangruppe durch den Sicherheitsdienst des SC Langenthal mehrmals vergeblich aufgefordert, ihre ordentlichen Stehplätze wieder einzunehmen. Stattdessen griffen aber mehrere von ihnen Angehörige des Sicherheitsdienstes an.

Die Polizeikräfte führten danach die Angreifer aus der Eishalle. Mehrere Fans aus dem Wallis versuchten laut Mitteilung, die Polizeiaktion zu behindern. Nachdem einer von ihnen mehrmals wahllos auf die Sicherheitskräfte und die Polizei einschlug, setzte die Polizei Pfeffersprays ein.

Während des Einsatzes wurden zwei Funktionäre des SC Langenthal leicht verletzt. Alle Insassen des Reisebusses wurden danach polizeilich untersucht. Die Randalierer werden angezeigt, wie es in der Mitteilung heisst. (dapd)

Deine Meinung