Mit Rollerblades tödlich gestürzt
Aktualisiert

Mit Rollerblades tödlich gestürzt

Eine Rollerblade-Fahrerin ist nach einem Selbstunfall unweit des Schwimmbads in Bottmingen gestorben.

Die 37-Jährige hatte am Sonntag bei einem Bremsmanöver das Gleichgewicht verloren und war auf den Hinterkopf gestürzt. Sie wurde in bewusstlosem Zustand ins Spital überführt, wo sie am Montag starb, wie die Polizei gestern mitteilte. Die Frau trug zwar Knie- und Ellenbogenschoner, aber keinen Helm.

Deine Meinung