Nina Hagen: «Mit Sex bin ich durch»
Aktualisiert

Nina Hagen«Mit Sex bin ich durch»

Nina Hagen, die Mutter des Punk, hat der körperlichen Liebe seit ihrer Wechseljahre den Rücken gekehrt: Ihr restliches Leben wird die 55-Jährige weiterhin «wie eine Nonne» verbringen.

Hagen hatte zwar ihr erstes Mal bereits mit zarten 12 Jahren, doch seit einiger Zeit führt die sonst so leidenschaftliche Musik-Ikone ein lustloses Dasein. Seit ihrem 50. Geburtstag hat sie keinen Mann mehr an sich rangelassen. In der Onlineausgabe der «B.Z.» enthüllt die mittlerweile 55-Jährige: «Mit Sex bin ich durch. Ich habe keine Lust mehr. Ich bin aus dem Alter raus, bin froh dass das alles hinter mir liegt.» Ihr Fazit: «Ich bin wie eine Nonne. Ob ich je wieder jemanden finde, weiss ich nicht. Es ist mir auch egal.» Passt ja eigentlich ganz gut, jetzt wo Hagen ja ihre eigene Sendung auf Bibel TV kriegt. Halt mal - Bibel TV? Ja, richtig gehört: Ab dem 3. Juli wird die Rockerbraut mit ihrem Programm «Nina Hagen – Bekenntnisse» auf dem Hamburger Fernsehsender ihren Zuschauern Gottes Botschaft näher bringen.

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Ninas Abstinenz

Am Alter der Lebensgefährten und Ehemänner der schrillen Sängerin kann die Flaute im Bett nicht liegen. Nach dem damals 26-jährigen Klempner David Lynn kam der 29-jährige Nils Asmus, auf ihn folgte der 28 Jahre alte Lucas Alexander, der von dem kanadischen Physiotherapeuten River, 27 Jahre jung, abgelöst wurde. «Wir sind noch immer eng befreundet», sagt sie über ihn. «Er hat mir geholfen, als der Däne mich nach der Trennung gestalkt hat. River ist ein ganz Lieber. Anfangs hatten wir was miteinander. Doch als Paar haben wir nicht funktioniert», so Hagen, die ihre Lustlosigkeit mit der Biologie des weiblichen Körpers erklärt: «Ich habe die Wechseljahre schon hinter mir, da ist nichts mehr mit Wolllust.» Auch eine Affäre mit «Red Hot Chili Peppers»-Frontmann Anthony Kiedis wird Hagen, die mit ihren 55 Jahren noch überraschend jugendlich wirkt, nachgesagt.

Hagen, das Allroundtalent

Die in Ost-Berlin als Catharina Hagen geborene Sängerin, Schauspielerin und Songwriterin hat über zwanzig Lebensjahre in der Deutschen Demokratischen Republik verbracht. 1976 emigrierte sie wie ihr Stiefvater, der bekannte Liedermacher Wolf Biermann, in die Bundesrepublik. 2006 und 2007 war Hagen Jurorin in der Castingshow «Popstars» und half bei der Zusammenstellung von Monrose und Room2012. Im März 2008 veranstalte sie in Berlin eine Aufklärungsshow mit dem Titel «Nina Hagen unzensiert», die sie später über das Internet publizierte. Dort kritisierte sie öffentlich die Medien, die ihrer Meinung nach nicht verfassungsgerecht über aktuelle Ereignisse in der Politik und Wirtschaft berichteten.

(bang)

Deine Meinung