Zürich: Mit Sommerreifen Unfall gebaut
Aktualisiert

ZürichMit Sommerreifen Unfall gebaut

In der vergangenen, schneereichen Nacht kam es in Zürich auf der Kreuzung Nordstrasse/Waidstrasse zu einem Unfall zwischen drei Autos. Dabei wurde mindestens eine Person verletzt.

Der Unfallverursacher (silbernes Auto), der mit Sommerreifen unterwegs war, fuhr die Waidstrasse hinunter in Richtung Stadtzentrum. Auf der Kreuzung Nordstrasse/Waidstrasse konnte er nicht mehr anhalten und prallte in einen PW (schwarzer Jeep). Der Jeep schlitterte seitlich frontal in eine Schutzinsel. Ein drittes Auto, das auf der Nordstrasse ebenfalls in Richtung Stadtzentrum fuhr, versuchte dem Jeep auszuweichen und prallte frontal in einen Wegweiser.

Die PW-Lenkerin im Jeep musste durch die Berufsfeuerwehr Zürich aus dem Fahrzeug geborgen und mit einer Ambulanz ins Spital gefahren werden.

Die Kreuzung Nordstrasse/Waidstrasse musste für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Ebenso wurde der Busverkehr unterbrochen.

36 Verkehrsunfälle in der vergangenen Nacht

In der Winternacht von Sonntag auf Montag sind im Kanton Zürich insgesamt 36 Verkehrsunfälle registriert worden. Drei Personen wurden leicht verletzt.

In der Zeit zwischen 20 und 7 Uhr gingen bei der Kantonspolizei Zürich 36 Meldungen ein. Die Unfallorte erstreckten sich erneut auf das ganze Kantonsgebiet. Oftmals prallten die Fahrzeug gegen Leitplanken, rutschen von der Fahrbahn oder kollidierten mit weiteren Fahrzeugen. Drei Personen wurden bei den Unfällen leicht verletzt. Bei weiteren drei Verkehrsunfällen wurden eine Verkehrseinrichtung, ein Gartenzaun und ein parkiertes Autos beschädigt. Danach entfernten sich die Lenker vom Unfallort, ohne sich um den jeweils angerichteten Schaden zu kümmern.

Deine Meinung