Aktualisiert 17.09.2007 13:31

Mit Tempo 100 mitten durch Basel

Der Basler Polizei gelang es, einen 20-jährigen Raser dingfest zu machen, der mit über 100 km/h durch die Innenstadt raste. Auch der Berner Kantonspolizei ging ein Raser ins Netz - er machte betrunken mit über 200 km/h die A1 unsicher.

Der Autofahrer in Basel war einer Zivilpatrouille der Polizei am vergangenen Samstag kurz nach Mitternacht aufgefallen. Als der Mann die Polizei bemerkte, gab er Gas, wie die Polizei mitteilte. Er jagte durch den Nauentunnel, überholte trotz doppelter Sicherheitslinie und raste ins Bahnhofgebiet. Den Wagen parkte er auf dem SBB-Parkplatz und wollte sich zusammen mit seinem Kollegen zu Fuss aus dem Staub machen. Eine weitere Patrouille konnte ihn dort anhalten. Als Fluchtgrund gab er an, ihm sei vor kurzem der Führerausweis entzogen worden.

Ebenfalls von der Polizei gestoppt werden konnte ein Autofahrer, der am frühen Montagmorgen auf der Autobahn A1 zwischen Niederbipp und Wangen mit 207 Kilometern pro Stunde unterwegs war. Wegen des hohen Tempos verlor eine Patrouille der Polizei vorerst den Mann aus den Augen. Eine Patrouille in einem Zivilfahrzeug konnte ihn dann zwischen Rubigen und Kiesen stoppen. Dem in der Region Thun wohnhaften Serben wurde nach einem positiven Atemlufttest der Führerausweis abgenommen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.