Aktualisiert 05.05.2012 17:15

GoalierochadeMit Tobias Stephan gegen Weissrussland

Trotz geglücktem WM-Debüt von Reto Berra spielt die Schweiz am Sonntag gegen Weissrussland mit Tobias Stephan im Tor – und Roman Josi bleibt ein Thema.

von
Klaus Zaugg
Helsinki
Tobias Stephan (r.) kommt gegen Weissrussland zum Handkuss.

Tobias Stephan (r.) kommt gegen Weissrussland zum Handkuss.

Reto Berra hat gegen Kasachstan stark gespielt. Sein WM-Debüt ist geglückt. Trotzdem sitzt er am Sonntag auf der Bank. «Wir spielen mit der gleichen Mannschaft wie gegen Kasachstan, aber mit Tobias Stephan für Reto Berra im Tor», sagt Nationaltrainer Sean Simpson kurz nach der WM-Auftaktpartie gegenüber 20 Minuten Online.

Sean Simpson betont zudem, dass Roman Josi nach wie vor ein Thema bleibt. Obwohl bereits acht Verteidiger nominiert sind. Julien Sprunger, Michael Liniger und Thibaut Monnet spielen auch gegen Weissrussland nicht. Simpson lässt offen, wann er einer dieses Trios nach Hause schicken wird.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.