Flugtickets: Mit unsinnigem Umweg ist es billiger
Aktualisiert

FlugticketsMit unsinnigem Umweg ist es billiger

Wer mit der Swiss in der Economy-Klasse von Zürich direkt nach Dubai fliegt, zahlt für ein Retourticket 1129 Franken. Macht der Swiss-Passagier aber einen Umweg über Warschau, zahlt er lediglich 782 Franken. Solche eigenartigen Angebote sind häufig.

Mit dem Umweg über Warschau spart der Dubai-Reisende bei Swiss 347 Franken – immerhin 30 Prozent. Dies, gemäss einem Tarifvergleich der Zeitung «Sonntag» von dieser Woche auf swiss.com für ein Reisedatum im kommenden Januar. Wie das geht? Der Reisende bucht zwei Tickets: Mit dem ersten fliegt er für 200 Franken von Zürich nach Warschau. Mit dem zweiten geht es für 582 Franken zurück nach Zürich und dann im gleichen Flugzeug wie Direktreisende ab Zürich nach Dubai – und retour.

Dubai ist nicht die einzige Destination, die über einen Umweg billiger zu erreichen ist. Beim «Sonntag»-Test sind auch Flüge nach Tokio, Hongkong, Johannisburg oder São Paolo zwischen 15 und 25 Prozent billiger, wenn zuerst eine Schlaufe über London, Paris, Warschau oder Frankfurt geflogen wird.

Swiss diskriminiert Schweizer

«Es ist ökologischer Unsinn, dass solche Umwegflüge günstiger sind als Direktflüge», sagt Andreas Tschöpe von der Stiftung für Konsumentenschutz. «Die Swiss schöpft hier einfach die Kaufkraft der Schweizer ab – und diskriminiert so die hiesige Kundschaft.»

Diesen Vorwurf lässt Swiss-Sprecherin Sonja Ptassek nicht gelten: «Direktflüge sind grundsätzlich komfortabler als Flüge, bei denen man umsteigen muss. Deswegen zielen Netzwerkgesellschaften wie die Swiss darauf ab, auch Flüge mit Anschlussflügen durch günstigere Tarife attraktiv zu gestalten.»

Deine Meinung