04.11.2018 10:53

«Follow JC Go»

Mit Vatikans «Pokémon Go» die Heiligen jagen

Jetzt mischt der Heilige Geist bei «Pokémon» mit: Mit «Follow JC Go» hat der Vatikan ein Mobile-Game gezeigt, das ans japanische Vorbild erinnert.

von
srt

Päpste statt Pikachu suchen? Tatsächlich bläst der Vatikan zur Jagd auf Heilige statt auf Pokémon. Das Spiel «Follow JC Go» für iOS und Android ist eindeutig eine Abwandlung von «Pokémon Go», um nicht zu sagen: ein ziemlich offensichtlicher Klon.

Obwohl der Titel des Spiels eine Verbindung zu «Pokémon Go» suggeriert, hat Entwickler Niantic mit der Umsetzung nichts zu tun. Im Gegenteil: Hinter dem Spiel steht der Vatikan, und laut italienischen Medienberichten soll sogar der Heilige Vater höchstpersönlich seinen Segen für das Game erteilt haben.

Biblischer Hintergrund

«Follow JC Go» – JC steht dabei für Jesus Christus – wurde anlässlich des Weltjugendtages in Panama entwickelt. Das Game ist deshalb vorerst nur auf Spanisch erhältlich. Bald soll es aber auch in andere Sprachen übersetzt werden, allen voran auf Italienisch.

Inhaltlich bedient sich das eher simpel anmutende Mobile-Game ziemlich unverblümt der Spielmechanik von «Pokémon Go». Mit dem Smartphone in der Hand wandelt man durch die reale Welt und hält Ausschau nach virtuellen Geistlichen. Einmal geschnappt, wird man mit Wissensfragen zu religiösen Themen oder zur gerade gefangenen geistlichen Prominenz konfrontiert.

Das Vatikan-Game verfolgt also durchaus einen didaktischen Anspruch. Wenn man einen Heiligen oder eine andere biblische Figur per Augmented Reality eingefangen hat, verschwinden diese nicht einfach im Speicher, sondern man bekommt den Charakter gross angezeigt und muss sein biblisches Wissen auffahren. Erst dann wird man dem «e-Team» (steht für das Evangelisationsteam) hinzugefügt.

Christlicher Game-Trend

Bei der App wird zudem die körperliche und geistige Gesundheit der Spieler miteinbezogen. Es gibt Parameter wie Flüssigkeitszufuhr, Ernährung und Gebet. Eine eigene Währung namens Denarios, die für wohltätige Zwecke gespendet werden kann, steht ebenso zur Verfügung.

Gag oder der Beginn eines Trends? Fest steht: Christliche Games sind schon lange keine Seltenheit mehr. Im christlichen Shooter «Catechumen» etwa geht man als guter Christ auf Dämonenjagd, das gesegnete Schwert in der Hand; und im Rollenspiel «Timothy and Titus» kann man Punkte für Liebe und Glaube einheimsen. Ein «Pokémon Go»-Klon wie «Follow JC Go» ist allerdings eine Premiere. Heiliger Bimbam.

Fehler gefunden?Jetzt melden.