Aktualisiert 06.06.2011 18:48

Mitfahrer belasten Todesraser

Im November 2008 fuhr ein 24-jähriger Schweizer im Gundeli einen Mann zu Tode. An die Unfallnacht will er sich vor Gericht kaum noch erinnern können.

von
Anna Luethi
Auch der Vater des Getöteten erschien gestern vor Gericht. (aj)

Auch der Vater des Getöteten erschien gestern vor Gericht. (aj)

Was genau in der Nacht auf den 29. November 2008 geschah, blieb nach dem gestrigen ersten Verhandlungstag unklar. Sicher ist: Drei junge Männer konsumierten in einer Disco an der Heuwaage Drogen und Alkohol. Der 24-jähriger Rheinfeldner R.B. setzte sich ans Steuer des neuen Autos seines Kollegen und brauste durchs Gundeli. Die Fahrt endete vor der Heiliggeistkirche mit einem Crash, bei dem der 37-jährige Beifahrer eines korrekt fahrenden Autos ums Leben kam. «Ich habe nur noch wenige Bilder von der Fahrt im Kopf, ich sah das andere Auto in keiner Sekunde», so der Angeklagte gestern. Er hatte 0,6 Promille, Speed und Ecstasy im Blut und war beim Aufprall mit über 100 km/h unterwegs.

Seine beiden Mitfahrer belasteten den Angeklagten schwer: Laut dem Beifahrer fuhr er «leicht aggressiv und zu schnell». Der Autobesitzer sagt: «Er fuhr immer bekifft.» Beide wollen im Auto eingeschlafen sein, was der Gerichtspräsident angesichts des Speed-Konsums für unglaubwürdig hielt. Auch sie wurden verletzt und haben Strafantrag gegen ihren Ex-Kollegen gestellt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vorsätzliche Tötung vor.

Dieser bedauerte den Tod des Opfers: «Mir wäre es lieber, wenn ich es gewesen wäre.» Der Vater des Opfers war gestern auch am Gericht: «Der Prozess hilft mir hoffentlich, endlich das Passierte zu verarbeiten», sagte er.

*Name der Redaktion bekannt

«Ich habe nur noch ­wenige Bilder von der Fahrt im Kopf, ich sah das andere Auto in ­keiner Sekunde.»

«Ich habe nur noch ­wenige Bilder von der Fahrt im Kopf, ich sah das andere Auto in ­keiner Sekunde.»

«Ich habe nur noch ­wenige Bilder von der Fahrt im Kopf, ich sah das andere Auto in ­keiner Sekunde.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.