Aktualisiert 27.11.2009 09:43

Power Nap

Mittagsschlaf macht müden Maurer munter

Was für unsere Vorfahren noch selbstverständlich war, ist heute verpönt: das Nickerchen. Ueli Maurer spürte dies unlängst am eigenen Leib.

von
Fee Riebeling

Der Vorsteher des Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, so berichtete die «SonntagsZeitung», braucht Schlaf. In der letzten Zeit auch öfters während Sitzungen. Ueli Maurer selbst sieht darin kein Problem. Schliesslich bekomme er während solcher Power Naps alles mit.

Dies bezweifeln Schlafforscher wie Professor Jürgen Zulley, Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums der Uniklinik in Regensburg. «Wenn man schläft, ist die Wahrnehmung der Umgebung erheblich reduziert.»

Der Dachs-Schlaf

Vorstellbar sei aber, dass Maurer eine Art Dachs-Schlaf oder Inemuri praktiziere: eine in Japan übliche Form des öffentlichen Dösens, bei dem man nur ganz leicht schlafe, die Umwelt aber noch wahrnehme. Wirklich fit sei man danach jedoch noch nicht.

Richtige Power Naps hingegen – bewusst geplante Kurz-Schläfchen – wirken wahre Wunder. Schon Churchill soll sie praktiziert und Gegenargumente «eine dumme Idee von Leuten ohne Vorstellungsvermögen» geschimpft haben.

Gerade um die Mittagszeit kämpft der Mensch mit einer Müdigkeit, bei der kein Kaffeetrinken hilft. Es handelt sich um ein Tief im menschlichen Biorhythmus, dem nur mit Schlaf beizukommen ist. «Das Nickerchen ist eine biologische Notwendigkeit», sagt Zulley.

Keine Vorbereitungen treffen

Jedoch dürfe ein Power Nap nicht länger als eine halbe Stunde dauern. Denn dann setzt die Tiefschlafphase ein. Das Erwachen und die Arbeit danach fallen schwer. Um das rechtzeitige Aufwachen zu erleichtern, sollte man fürs Nickerchen zwischendurch keine Vorbereitungen wie für den Nachtschlaf treffen. Zulley selbst kippt nur den Schreibtischstuhl nach hinten.

Für Ueli Maurer hat er noch einen Extra-Tipp parat: «Einen spitzen Bleistift unters Kinn. Sollte der Bundesrat doch mal in den Tiefschlaf gleiten und sein Kopf dabei absacken, dann pieksts.» So wird aus Power Nap garantiert keine verpennte Sitzung.

«Wissen» in 20 Minuten wird unterstützt durch die GEBERT RÜF STIFTUNG und die Stiftung Mercator Schweiz.

Tipps fürs Nickerchen

- Keine Vorbereitungen treffen: nicht abdunkeln, nicht für Ruhe sorgen und nicht hinlegen!

- Einatmen, ausatmen ... – die Konzentration auf monotone Inhalte führt geradewegs zu süssen Träumen.

- Wie man Muskeln wirkungsvoll entspannt, kann man in Kursen für Tiefenentspannung lernen.

- Vorsicht am Nachmittag: Wer das Nickerchen zu spät macht, hat am Abend eventuell Mühe mit dem Einschlafen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.