Hamburg-Eimsbüttel (D): Mobbing-Opfer (14) wird in der Schule vergiftet
Publiziert

Hamburg-Eimsbüttel (D)Mobbing-Opfer (14) wird in der Schule vergiftet

Mit fiesen Sprüchen hat alles angefangen - nun wurde eine 14-jährige Schülerin mit Desinfektionsmittel während des Unterrichts vergiftet. Die Polizei ermittelt.

von
Lena Ogi
1 / 5
An einer Schule in Hamburg-Eimsbüttel wurde eine Schülerin während des Computerkurses vergiftet.

An einer Schule in Hamburg-Eimsbüttel wurde eine Schülerin während des Computerkurses vergiftet.

Google
Die 14-Jährige hatte den Unterricht nur kurz verlassen, um auf Toilette zu gehen. (Symbolbild)

Die 14-Jährige hatte den Unterricht nur kurz verlassen, um auf Toilette zu gehen. (Symbolbild)

KEYSTONE
Als sie zurückkam und einen Schluck aus ihrer Flasche trank, hatte das Mädchen sofort den Geschmack von Desinfektionsmittel im Mund. (Symbolbild)

Als sie zurückkam und einen Schluck aus ihrer Flasche trank, hatte das Mädchen sofort den Geschmack von Desinfektionsmittel im Mund. (Symbolbild)

KEYSTONE

Darum gehts

  • An einer Schule in Hamburg-Eimsbüttel (D) wurde eine Schülerin vergiftet.
  • Als sie von der Toilette zurückkam und einen Schluck aus der Flasche trank, bemerkte die 14-Jährige den Geschmack von Desinfektionsmittel.
  • Die Polizei ermittelt nun gegen unbekannt.
  • Es war nicht der erste Zwischenfall – die Schülerin wurde schon lange Zeit gemobbt.

An einer Schule in Hamburg-Eimsbüttel wurde eine Schülerin während des Computerkurses vergiftet. Laut «Bild» hatte die 14-Jährige den Unterricht nur kurz verlassen, um auf die Toilette zu gehen. «Als ich zurückkam, nahm ich einen Schluck aus meiner Flache und hatte sofort den Geschmack von Desinfektionsmittel im Mund.» Zu Hause litt sie an Bauchschmerzen und musste sich übergeben. Da es über Nacht nicht besser wurde, ging die Schülerin am nächsten Tag gemeinsam mit ihrer Mutter zum Arzt. Als die Ärztin an der Flasche roch, schrieb sie sofort einen Attest für die Polizei.

Nun erstattete die Familie des Mobbing-Opfers Anzeige, die Flasche wurde zur Spurensicherung beschlagnahmt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen unbekannt. Alle Klassenkameraden wurden bereits von der Kripo befragt.

Zahl der Mobbing-Fälle nimmt zu

Es war nicht der erste Zwischenfall in ihrer Schulzeit. Das Mädchen, welche die 9. Klasse der Niendorfer Stadtteilschule besuchte, wurde schon lange Zeit beleidigt, gemobbt und als «dick» und «hässlich» beschimpft. Die 14-Jährige hat nur noch einen Wunsch: „Direkt nach den Herbstferien will ich die Schule wechseln.“

Eine Auswertung im Rahmen der Pisa Studie aus dem Jahr 2019 zeigt: Mobbing nimmt in den meisten Ländern Europas weiterhin zu – Tendenz steigend.

Sind ein Opfer von Mobbing? Hier finden Sie Hilfe!

Infos der Fachstelle Mobbing und Belästigung bei Problemen am Arbeitsplatz:fachstelle-mobbing.ch
Hilfe der Pro Juventute rund um das Thema Mobbing:147.ch

Deine Meinung