Aktualisiert

Moby leidet noch heute unter Kindheit in Armut

Die Armut in seiner Kindheit verfolgt Moby (39) noch immer.

In den Jahren, die ihn prägten, sei er ein Bürger zweiter Klasse gewesen. Dieses Gefühl lasse ihn sein ganzes Leben lang nicht mehr los.

«Ich bin sicher, jeder, der schon mal mit Wohlfahrtsmarken im Supermarkt Zigaretten für seine Mutter kaufen musste, weiss, wovon ich rede. Beschämend», zitiert Newsday.com den heute millionenschweren Musiker.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.