Mode-Models: Die mageren Jahre sind nicht vorbei
Aktualisiert

Mode-Models: Die mageren Jahre sind nicht vorbei

Vor zwei Jahren war das Thema ganz gross: Magermodels erhielten in Madrid und London Laufstegverbote. Mit dem Hungerwahn sollte Schluss sein. Doch Paris 2008 zeigt: Geändert hat sich kaum was.

2006 hiess es in Madrid und London noch: Kampf dem Hungerwahn! Models, deren Body Mass Index (BMI) unter 18 lag, durften nicht auf den Laufsteg. Ein löblicher Vorstoss, doch wer sich von der Initiative ein Umdenken in Modekreisen versprochen hatte, muss sich von den neuen Haute-Couture-Bildern enttäuschen lassen. Denn Paris 2008 ist wieder ein Tummelplatz für magere Mädchen.

Fälle wie der von Ana Carolina Reston haben zu keiner Einsicht bei den Designern geführt: Die Brasilianerin hatte sich für ihr Schönheitsideal zu Tode gehungert (Diese Geschichte finden Sie hier).

Stylistinnen wie Raffaella Curiel scheinen eine Ausnahme zu bleiben. Die Mailänderin schickte zu dünne Modelle schnurstracks zurück nach Hause(20minuten.ch berichtete).

Deine Meinung