Modedesigner Gianfranco Ferré erleidet Hirnschlag
Aktualisiert

Modedesigner Gianfranco Ferré erleidet Hirnschlag

Der italienische Modeschöpfer Gianfranco Ferré ist schwer krank in ein Mailänder Spital gebracht worden. Er hat einen Hirnschlag erlitten. Sein Zustand ist kritisch.

Wie erst am Samstag bekannt wurde, liegt der 62-jährige Designer seit Freitagabend auf der Intensivstation des San Raffaele Hospitals in der lombardischen Metropole, wie Ansa berichtete. Dies hätten Mitarbeiter Ferrés bekannt gegeben. Das Spital wollte keine Bestätigung geben.

Ferré zählt zu den bekanntesten Couturiers Italiens. Weil er zunächst Architekt werden wollte und auch in der Mode durch klare Linien besticht, wird er auch «Architekt der Mode» genannt. Ferré hatte 1978 seine erste eigene Damenkollektion präsentiert.

Von 1989 bis 1996 war Ferré künstlerischer Direktor im Haus Dior, bevor er sich wieder seinem eigenen Imperium widmete. Ferré produziert heute neben den Modelinien unter anderem Parfüm, Accessoires, Brillen, Kindermode, Schuhe, Schirme und Krawatten.

(sda)

Deine Meinung