Aktualisiert

Modeshow im Frauenknast

Um inhaftierte Frauen für die Arbeit als Modemacherin zu begeistern und ihnen damit eine neue Zukunftsaussicht zu schaffen, hat in Roms grösster Haftanstalt eine Modenschau stattgefunden.

Die Show im römischen Gefängnis Rebibbia sollte für ein neues Projekt werben, das die weiblichen Insassen auf ihr Leben nach der Haft vorbereiten soll, wie die italienische Modeagentur AltaRoma als Veranstalter erklärte: Ab Februar würden Stylisten und Modehistoriker Kurse für die inhaftierten Frauen anbieten - die Abschlussarbeiten der Gefangenen sollen bei einer Show im Juli vorgeführt werden.

Das Projekt sei vom italienischen Justizministerium gebilligt, hiess es weiter. «Von September an wird die Gruppe der neuen Modeschaffenden in der Lage sein, Aufträge von Theater, Film und Fernsehen anzunehmen und für ihre Arbeit den üblichen Marktpreis zu verlangen.»

(sda)

Deine Meinung