«Möchte hochschwangere Frau nicht alleine lassen»: Roman Josi verzichtet auf WM
Publiziert

Nach NHL-Playoff-Aus«Möchte hochschwangere Frau nicht alleine lassen» – Josi verzichtet auf WM

Gegen Italien bestreitet die Schweizer Eishockey-Nati am Samstag ihre erste Partie an der WM in Finnland. Nicht mit dabei ist einer der besten Verteidiger der Welt. 

von
Nils Hänggi
1 / 3
Roman Josi ist in den NHL-Playoffs mit Nashville gescheitert. 

Roman Josi ist in den NHL-Playoffs mit Nashville gescheitert. 

USA TODAY Sports
Danach war Captain Josi frustriert – aber auch zufrieden mit seinen Predators.

Danach war Captain Josi frustriert – aber auch zufrieden mit seinen Predators.

AFP
Nun legt der 31-Jährige eine Pause ein – wegen seiner Familie.

Nun legt der 31-Jährige eine Pause ein – wegen seiner Familie.

freshfocus

Darum gehts

  • Für die Schweiz startet die Eishockey-WM am Samstag gegen Italien. 

  • Das Team von Patrick Fischer erhält dabei keine prominente Unterstützung von Roman Josi. 

  • Dies teilt der Eishockey-Verband in einem Communiqué mit. 

Die Schweizer Eishockey-Nati kann bei der kommenden WM nicht auf Superstar Roman Josi zählen. Und dieser Entscheid, er ist definitiv. Das teilt Swiss Ice Hockey am Donnerstag mit. Der Star-Verteidiger der Nashville Predators hat sich aus familiären Gründen gegen eine WM-Teilnahme entschieden. Seine Frau und er erwarten im Juni das zweite Kind.

Der 31-Jährige sagt: «Der Entscheid ist mir nicht leichtgefallen.» Aber der Zeitpunkt der WM sei in seiner aktuellen persönlichen Situation sehr ungünstig. «Ich möchte meine hochschwangere Frau momentan nicht alleine lassen», so Josi. Es sei kein Entscheid gegen die Nati, sondern ein Entscheid für die Familie gewesen. 

Der Schweizer WM-Spielplan

  • Samstag, 14. Mai, 15.20 Uhr: Schweiz – Italien

  • Sonntag, 15. Mai, 19.20 Uhr: Dänemark – Schweiz

  • Dienstag, 17. Mai, 19.20 Uhr: Schweiz – Kasachstan

  • Mittwoch, 18. Mai, 19.20 Uhr: Schweiz – Slowakei

  • Samstag, 21. Mai, 15.20 Uhr: Kanada – Schweiz

  • Sonntag, 22. Mai, 19.20 Uhr: Schweiz – Frankreich (statt Russland)

  • Dienstag, 24. Mai, 11.20 Uhr: Deutschland – Schweiz

  • ev. Donnerstag, 26. Mai: Viertelfinals

  • ev. Samstag, 28. Mai: Halbfinals

  • ev. Sonntag, 29. Mai: kleiner und grosser Final

Josi hat überragende Saison hinter sich

Die Nachricht ist bitter für das Team von Patrick Fischer, das am Samstag das erste Spiel gegen Italien bestreitet. Schliesslich ist Josi ein Superstar. Diese Saison hat er erneut Chancen, als bester Verteidiger der NHL erkoren zu werden. Wie zuletzt bekannt wurde, ist er einer von drei Finalisten für die Wahl für die «Norris Trophy». Sein unglaublicher Wert: 96 Skorerpunkte in 80 Spielen. 

In der Nacht auf Dienstag war Josi mit den Nashville Predators im Achtelfinal der NHL-Playoffs sang- und klanglos ausgeschieden. Die 3:5-Niederlage gegen die Colorado Avalanche beendete die Serie (0:4) – für die «Preds» war die Saison vorbei.

Deine Meinung

21 Kommentare