Amanda Lucas: Möge die Kraft mit dir sein, «Powerhouse»!
Aktualisiert

Amanda LucasMöge die Kraft mit dir sein, «Powerhouse»!

Den lieben langen Tag das Geld ihres berühmten Vaters auszugeben, wäre Amanda Lucas viel zu langweilig: Die Tochter von «Star Wars»-Regisseur George Lucas ist professionelle MMA-Kämpferin.

von
hüt

Trotz kurzer Auftritte in den «Star Wars»-Episoden I-III, bei denen ihr Vater Regie führte, scheint es die Schauspielerei Amanda Lucas nicht angetan zu haben. Die älteste Tochter von George Lucas hat sich einen ungewöhnlicheren Beruf ausgesucht: Die 31-Jährige ist professionelle Mixed-Martial-Arts-Kämpferin. Und in der von Männern dominierten Kampfsportart schlägt sich «Powerhouse», so Lucas' Kampfname, nicht einmal so schlecht. Von bisher sechs ausgetragenen Kämpfen, konnte sie fünf Siege davontragen.

Während sich andere reiche Töchter in Hollywood den Tag mit Maniküre und Shoppen vertreiben und das Geld ihrer Väter verprassen, will sich Amanda selbst etwas erarbeiten: «Ich will etwas für mich selbst tun und nicht überlegen, was er für mich tun könnte», sagt sie über ihren Vater. Und was hält der Filmemacher vom ungewöhnlichen Job seiner Tochter? «Ich war etwas überrascht, als sie zu mir kam und sagte, dass sie MMA kämpfen will», so George Lucas in einem kurzen MMA-Clip. Er habe ihr gesagt, sie solle tun, was sie liebe.

Die Macht ist mit Amanda Lucas: Im Dezember 2012 gewann sie einen MMA-Kampf gegen die Japanerin Hikaru Shinohara.

Quelle: Youtube/SWCollectorbase

Deine Meinung