Aktualisiert

USAMörder rappte über Taten und stellte Song online

Er nennt sich Syko Sam, und in seinen Raps thematisiert er seine Lust am Morden. Jetzt wird der Amateurmusiker des mehrfachen Mordes verdächtigt. Die Polizei kam ihm wegen seiner brutalen Texte auf die Spur.

Syko Sam wurde letzten Samstag von der Polizei festgenommen. Er wird verdächtigt, vier Personen im amerikanischen Bundesstaat Virginia ermordet zu haben. Der 20-Jährige wurde auf dem Airport von Richmond schlafend entdeckt. Er war auf dem Weg nach Kalifornien.

Drei Leichen wurden am Freitag in einem Haus in Farmville entdeckt. Alle

wiesen Stichwunden auf. Gleichentags fand die Polizei einen toten Pastor in dessen Wohnung. Auch er wurde mit einem Messer brutal hingerichtet.

Syko Sam war ein Anhänger des Gothic-Raps. In seinen Refrains geht es um Tod, Mord und Verstümmelung. In einem Lied, das er online gestellt hat, singt er davon, wie erregend das Töten sei: «Du musst wissen, du bist nicht der Erste. Ich habe schon viele Leute getötet und ich töte sie wirklich langsam. Es ist grossartig zu sehen, wie sie ihren letzten Atemzug machen», so der Rapper. Und weiter: «Abstechen, abstechen, bis nichts mehr übrigbleibt.» Die Parolen sind mit Fotos von Kreuzen und mit amerikanischen Flaggen ­bedeckten Marinegräbern illustriert.

Deine Meinung