Mörder von Brigitte Didier wird verwahrt
Aktualisiert

Mörder von Brigitte Didier wird verwahrt

Das Strafgericht Biel-Nidau verurteilte den 38-jährigen Schweizer am Donnerstag zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe wegen Mordes und sprach sich für die Verwahrung des Täters aus.

Es folgte damit vollumfänglich den Anträgen der Staatsanwaltschaft. Der Verteidiger hatte auf Freispruch wegen Irrtums plädiert, weil sich das Gericht bei der Identifizierung des Täters ausschliesslich auf DNA-Analysen stützte. Die 18-jährige Frau war am 20. Dezember 1990 vom Täter als Autostopperin mitgenommen und unter einem Autobahnviadukt bei Biel vergewaltigt und mit einem Messer umgebracht worden. Die Leiche wurde erst zwei Wochen später von Buben entdeckt. Auf die Spur des Täters kam die Polizei erst elf Jahre später. Der Verurteilte war wegen der Tötung eines Schweizer Meisters im Bodybuilding 1997 in Biel bereits in der DNA-Datenbank gespeichert. Für diese Bluttat war er 1999 mit 15 Jahren Zuchthaus bestraft worden. (dapd)

Deine Meinung