Mörgeli: «Habe nichts Falsches geschrieben»
Aktualisiert

Mörgeli: «Habe nichts Falsches geschrieben»

SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli entschuldigt sich nicht für seine Kritik an Bundespräsident Schmid. Die SVP distanzierte sich zwar von Mörgelis Anwürfen, verlangt aber keine öffentliche Entschuldigung. Für die CVP darf der Vorfall nicht folgenlos bleiben.

Mit knapp 27 zu 26 Stimmen hat sich die SVP-Fraktion von Mörgelis jüngster Kolumne in der «Weltwoche» distanziert. Darin hatte Mörgeli Schmid als charakterlos bezeichnet. Weiter verlangt die Fraktion auch einen gemässigten Ton im gegenseitigen Umgang; auf eine öffentliche Entschuldigung von Mörgeli pochte sie aber nicht. Mörgeli will sich denn auch nicht entschuldigen: «Ich habe nichts Falsches geschrieben.»

Mörgelis Kritik sorgte aber über die SVP hinaus für Ärger. Die CVP, deren Bundesrat Joseph Deiss in der Kolumne ebenfalls angegriffen wird, verlangte von Mörgeli eine Entschuldigung. «Das knappe Stimmen-Verhältnis der SVP-Fraktion zeigt aber, dass es in der SVP doch Leute gibt, die Anstand und guten Stil haben», so CVP- Generalsekretär Reto Nause. Folgenlos dürfe der Vorfall aber nicht bleiben – die CVP will Mörgeli vom Büro des Nationalrats rügen lassen.

(AP/csr)

Deine Meinung