Gränichen: Mofa-Lenker verletzt zurückgelassen

Aktualisiert

GränichenMofa-Lenker verletzt zurückgelassen

Am 26. März 2009 prallte in einem Wohnquartier ein Auto gegen einen Motorfahrradlenker und verletzte diesen. Der Automobilist stieg kurz aus, fuhr dann aber davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Der 16-jährige Motorfahrradlenker fuhr am Donnerstag, 26. März 2009, kurz vor 13 Uhr auf dem Nordring an die Nordstrasse heran, um diese geradeaus zu überqueren. Auf dieser Querstrasse nahte in diesem Augenblick von links ein Auto. Dieses prallte frontal gegen den vortrittsberechtigten Zweiradfahrer, welcher gegen die Frontscheibe geschleudert wurde.

Der Jugendliche zog sich Prellungen an Hüfte und Ellenbogen zu. Zudem entstand an seinem Motorfahrrad ein Sachschaden von rund 800 Franken.

Wie der Motorfahrradlenker später der Kantonspolizei erklärte, sei der etwa 50- bis 60-jährige Automobilist zwar kurz ausgestiegen. Nach kurzem Wortwechsel sei er dann aber einfach weitergefahren. Beim Auto handelt es sich wahrscheinlich um einen blauen Renault Scénic, dessen Frontscheibe stark beschädigt ist.

Die Kantonspolizei in Unterkulm (Telefon 768 55 00) sucht den fraglichen Automobilisten und nimmt Hinweise entgegen.

(Quelle: Kantonspolizei Aargau)

Deine Meinung