Molotow-Cocktails gegen Berner Polizeikaserne
Aktualisiert

Molotow-Cocktails gegen Berner Polizeikaserne

Unbekannte haben am Donnerstagabend in der Stadt Bern fünf Molotow-Cocktails in den Innenhof der Polizeikaserne geworfen. Die Brandsätze entzündeten sich aber nicht und richteten keinen Schaden an.

Die Täter seien anschliessend in die Reithalle geflüchtet, hiess es. Die Polizei habe niemanden anhalten können. Der Vorfall ereignete sich laut Communiqué um 21.15 Uhr. Fünf bis sechs schwarz Vermummte hätten die Brandsätze von der Hodlerstrasse her in den Innenhof der Polizeikaserne am Waisenhausplatz geworfen.

Ein Molotow-Cocktail ist eine mit brennbarer Flüssigkeit gefüllte Flasche. Finnische Widerstandskämpfer benutzten den Namen im Zweiten Weltkrieg im Kampf gegen die russische Panzer und erinnerten damit an den sowjetischen Regierungschef Wjatscheslaw Molotow. (sda)

Deine Meinung