Aktualisiert 11.08.2009 12:37

LouvreMona Lisa «überlebt» Tassenwurf

Geheimnisvoll ist ihr Lächeln. Einer russischen Touristin schien das aber gar nicht zu gefallen: Sie schmiss eine Teetasse nach der weltberühmten Mona Lisa. Diese parierte den Angriff – mit einem Lächeln.

Noch mehr als das Lächeln dürfte das berühmte Gemälde von Leonard da Vinci aber das vorgelagerte Panzerglas geschützt haben. Die Mona Lisa blieb daher völlig unbeschadet, als die russische Touristin vor einer Woche die leere Tasse nach ihr schleuderte. Die Gründe für den Angriff seien unklar, berichtete die Zeitung «Le Parisien» am Dienstag. Die Frau wurde festgenommen und psychologisch untersucht. Das Museum reichte Klage ein.

Möglicherweise leidet die Frau am sogenannten Stendhal-Syndrom, das Menschen zwingt, sich an Kunstwerken zu vergehen. Im vergangenen Jahr hatte eine junge Frau einem gänzlich weissen Gemälde des US-Künstlers Cy Twombly, das in Avignon ausgestellt war, mit geschminkten Lippen einen Kuss aufgedrückt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.