Aktualisiert

99 Meter breit Monster-Screen im Bahnhof Luzern für 3,2 Mio

Im Luzerner Bahnhof wird ab nächstem Frühling eine 99 Meter lange Videowand hängen. Sie wird über den Perrons Informationen zu Bahn-, Bus- und Schiffs-Anschlüssen geben.

von
som
1 / 9
An dieser Wand soll die fast 100 Meter breite Anzeigetafel am Luzerner Bahnhof montiert werden.

An dieser Wand soll die fast 100 Meter breite Anzeigetafel am Luzerner Bahnhof montiert werden.

sbb.ch
Videowände gibt es an vielen Bahnhöfen: Doch was in Luzern geplant ist, spengt alle bisherigen Dimensionen.

Videowände gibt es an vielen Bahnhöfen: Doch was in Luzern geplant ist, spengt alle bisherigen Dimensionen.

Tunya Koch
Voraussichtlich im nächsten Frühling soll über den Perrons eine digitale Anzeigetafel montiert werden – also vom ersten bis zum letzten Perron.

Voraussichtlich im nächsten Frühling soll über den Perrons eine digitale Anzeigetafel montiert werden – also vom ersten bis zum letzten Perron.

Tunya Koch
Monster-Screen im Bahnhof Luzern für 3,2 Mio

Im Luzerner Bahnhof wird ab nächstem Frühling eine 99 Meter lange Videowand hängen. Sie wird über den Perrons Informationen zu Bahn-, Bus- und Schiffs-Anschlüssen geben.

Verschiedene Meinungen zum Monster-Screen. (Video: lad)

Videowände gibt es mittlerweile an vielen Bahnhöfen. Doch was in Luzern geplant ist, sprengt alle bisherigen Dimensionen: Voraussichtlich im nächsten Frühling soll über den Perrons eine 99 Meter breite und 1,20 Meter hohe digitale Anzeigetafel montiert werden. Sie wird sich über die ganze Breite des Bahnhofes erstrecken – vom ersten bis zum letzten Perron.

Wie die SBB mitteilt, hat sie das Projekt am 24. August auf der Plattform simap.ch ausgeschrieben. Bis im Oktober können Offerten eingereicht werden.

Die neue, auf LED-Technologie basierende Anzeigetafel soll im 1. Obergeschoss oberhalb der Perrons montiert werden. Dort wird sie vorgelagert ans Terrassengeländer des Restaurants Tibits mit einer leichten Neigung nach unten angebracht.

Auch Werbung es auf der Anzeigetafel

«Die neue Tafel soll helfen, insbesondere weniger ortskundige Reisende und Touristen schon bei der Ankunft im Bahnhof abzuholen und in die richtige Richtung zu lenken», heisst es. Die Art und Menge der Informationen werden deshalb auf Tag, Uhrzeit und Personenaufkommen abgestimmt.

Bei Grossanlässen zeigt die Anzeigetafel zum Beispiel an, mit welchem Bus man zum Veranstaltungsort gelangt. In Nebenverkehrszeiten nutzt sie einen Teil der Fläche für Stimmungsbilder der Stadt. Kurz vor Betriebsschluss verweist sie auf die letzten Abfahrtszeiten der Busse. Ein Teil der Fläche wird auch für kommerzielle Werbung genutzt.

Nützliche Informationen für Pendler und Touristen

In der Eingangshalle sind zwei weitere, je 1,20 m hohe und 2 Meter breite Monitore geplant. Diese zeigen an, in wie vielen Minuten je Linie das nächste Schiff oder der nächste Bus fährt. Anhand dieser Informationen können sich die Reisenden laut Mitteilung für die nächste oder beste Verbindung entscheiden.

Tafel und Monitore seien ein gemeinsames Gesamtprojekt der SBB, der Stadt Luzern, der Verkehrsbetriebe Luzern (VBL), des Verkehrsverbunds Luzern (VVL), der Zentralbahn und der Kundenlobby Pro Bahn. Ziel sei es, den Reisenden das Umsteigen von der Bahn auf den Nahverkehr zu erleichtern. Die SBB und der VVL investieren gemeinsam rund 2,8 Mio. Franken in die neue Anzeigetafel und rund 400'00 Franken in die neuen Monitore.

Eine ähnliche Anzeigetafel gibt es bereits in Basel. Diese ist aber nur zwölf Meter breit – im Vergleich zur Wand in Luzern winzig.

LED-Screens in weiteren Bahnhöfen

Laut SBB-Sprecher Reto Schärli sollten weitere Bahnhöfe ebenfalls mit solchen Tafeln ausgestattet werden. Wo, ist aber noch unklar: «Wir schauen zunächst in Basel und Luzern, wie die Informationen bei den Reisenden ankommen und passen diese gegebenenfalls an.»

Laut Schärli verbrauchen die LED-Sreens zwar Strom: «Aber der Kundennutzen wird gross sein. Und moderne Anzeigen werden immer effizienter werden.»

Tafel stört nicht

Lob gibt es von Pro Bahn. Karin Blättler, Präsidentin der Sektion Zentralschweiz, wirkt selber in der Arbeitsgruppe mit: «Wenn das Projekt wie geplant umgesetzt wird, ist es vor allem für Gelegenheitsreisende nützlich.» Das könne mühsames Herumsuchen auf dem Smartphone oder auf dem Bahnhof ersparen.

Die riesige Tafel störe über den Perrons auch nicht und nehme kein Licht weg, so Blättler. Von der Bahnhofshalle aus sind die Informationen auf der Tafel allerdings nicht ersichtlich. Dort wird wie bisher der Generalanzeiger über dem Kiosk informieren, auf welchen Perrons die Züge fahren.

SBB zeigt in Basel den Wegweiser der Zukunft

Ein zwölf Meter breiter LED-Screen weist Reisenden am Bahnhof den Weg und informiert über Events sowie Sehenswürdigkeiten.

Wie in Basel soll es auch in Luzern nützliche Informationen für die Reisenden geben.

(som/20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.