EM-Quali: Montenegro schont wohl seine Helden
Aktualisiert

EM-QualiMontenegro schont wohl seine Helden

Ein Montenegriner, der nach den Feierlichkeiten nach dem 2:2 gegen England und der damit verbundenen Qualifikation für die EM-Barrage wie alle anderen am Samstag wohl kaum nüchtern aufgewacht ist, war wohl Mirko Vucinic.

von
ahu
Die Montenegriner feierten am Freitag ausgelassen. Foto: ap

Die Montenegriner feierten am Freitag ausgelassen. Foto: ap

Aber immerhin hatte Monte­negros Captain Stunden zuvor einen klaren Kopf bewiesen, als er nach dem Tor zum Schlussresultat in der Nachspielzeit eine Verwarnung provozierte und damit morgen in Basel gegen die Schweizer Nati gesperrt sein wird. Weniger clever waren seine Teamkollegen, von denen morgen gleich sieben mit Gelb vorbelastet sind. Es ist also anzunehmen, dass Trainer Branko Brnovic im St.-Jakob-Park im Hinblick auf die Barrage im November ein «B-Team» auflaufen lassen wird.

Naticoach Ottmar Hitzfeld beschäftigt sich nicht mit diesen Gedankenspielen. Der Deutsche liess gestern durchblicken, dass er trotz der neuen Ausgangslage nicht viel experimentieren werde. Ganz klar: Hitzfeld will nicht mit einer Pleite in die angekündigte WM-Kampagne für Brasilien 2014 starten. (ahu /20 Minuten)

Deine Meinung