Montreal Canadiens bauen Führung aus

Aktualisiert

Montreal Canadiens bauen Führung aus

Die Montreal Canadiens gewannen auch das zweite Spiel der Playoff-Achtelfinal-Serie gegen die Boston Bruins. Sie siegten mit 3:2 nach Verlängerung.

Mark Streit lieferte in der Verteidigung von Montreal eine mässige Partie ab. Der Berner verzeichnete nach seinem rund 21-minütigen Einsatz eine Minus-1-Bilanz. Zudem musste er zweimal auf die Strafbank.

Das Game Winning Goal erzielte der Russe Alexej Kowalew in der dritten Minute der Overtime im Powerplay. Dank Treffern des Tschechen Roman Hamrlik und des Weissrussen Sergej Kostizyn hatten die Canadiens nach zwei Dritteln 2:0 geführt. Die Bruins, die insgesamt mehr Torschüsse abgaben (39:31), konnten aber durch Peter Schaefer (44.) und David Krejci (50.) noch die Verlängerung erzwingen. Schliesslich setzte es für Boston gegen Montreal dennoch die 13. Niederlage in Serie ab.

Titelverteidiger Anaheim steht vor dem Ausscheiden. Die Ducks verloren gegen die Dallas Stars auch das zweite Heimspiel (2:5). Jonas Hiller sah von der Ersatzbank aus, wie sein Goaliekollege Jean-Sébastien Giguère 25 Schüsse parierte. Bei den Stars sass Tobias Stephan auf der Tribüne.

NHL-Resultate, Playoff-Achtelfinals:

Eastern Conference. 1. Runde:

Washington Capitals (3. der Qualifikation) - Philadelphia Flyers (6.) 5:4; Stand 1:0.

Montreal Canadiens (1./mit Mark Streit) - Boston Bruins (8.) 3:2 n.V.; 2:0.

Pittsburgh Penguins (2.) - Ottawa Senators (7./mit Martin Gerber, 49 Paraden) 5:3; 2:0.

New Jersey Devils (4.) - New York Rangers (5.) 1:2; 0:2.

Western Conference. 2. Runde:

Detroit Red Wings (1.) - Nashville Predators (8.) 4:2; 2:0.

Minnesota Wild (3.) - Colorado Avalanche (6.) 3:2 n.V.; 1:1.

Anaheim Ducks (4./ohne Jonas Hiller) - Dallas Stars (5./ohne Tobias Stephan) 2:5; 0:2.

(si)

Deine Meinung