Bern/Solothurn/Freiburg: Moonliner leidet unter partyfauler Jugend
Aktualisiert

Bern/Solothurn/FreiburgMoonliner leidet unter partyfauler Jugend

Das veränderte Ausgehverhalten der Jungen hat Folgen für Moonliner. Donnerstag-Fahrten sollen gestrichen werden, gleichzeitig wird überlegt, nächtliche S-Bahnen einzusetzen.

von
cho
1 / 6
Moonliner rentieren immer weniger – das hat für Nachtschwärmer nun Folgen.

Moonliner rentieren immer weniger – das hat für Nachtschwärmer nun Folgen.

zvg
So kommt eine Planungsstudie der Regionalkonferenz zum Schluss, dass das Angebot donnerstags nicht mehr betrieben werden sollte.

So kommt eine Planungsstudie der Regionalkonferenz zum Schluss, dass das Angebot donnerstags nicht mehr betrieben werden sollte.

zvg
Ausserdem sollen in der Kernagglomeration Berns die Korridore des Bernmobil-Tagesnetzes stündlich durch Moonliner-Busse bedient werden.

Ausserdem sollen in der Kernagglomeration Berns die Korridore des Bernmobil-Tagesnetzes stündlich durch Moonliner-Busse bedient werden.

zvg

Einzelne Moonliner-Linien kann die Nachtliniengesellschaft (NLG) nicht mehr wirtschaftlich betreiben. Die Regionalkonferenz liess darum eine Planungsstudie ausarbeiten und präsentierte daraus am Montag einen neuen Netzvorschlag. Dieser sieht vor, dass in der Kernagglomeration Bern die Korridore des Bernmobil-Tagesnetzes stündlich durch Moonliner-Busse bedient werden. Auf Strecken, die von zwei Linien befahren werden, ist ein Halbstundentakt möglich.

Ausserhalb der Kernagglomeration soll das Angebot in heutigem Umfang bestehen bleiben. Entwickelt sich die Lage längerfristig positiv, wäre gar der zusätzliche Einsatz von S-Bahnen denkbar. Dies ist bereits heute in anderen Städten und Agglomerationen der Fall.

Füfliber für die Nachtfahrt

Das vorgeschlagene Angebot setzt allerdings voraus, dass das heutige Tarifsystem angepasst wird, wie die Regionalkonferenz ausführte, die die Studie in Auftrag gab. Empfohlen wird der heutige Tagestarif plus fünf Franken. Voraussetzung für die Anerkennung der Tagestickets und Abonnemente ist die Aufnahme der NLG in den Libero-Tarifverbund und den nationalen Tarifverbund «Direkter Verkehr Schweiz».

Donnerstagnacht wird gestrichen

Das Moonliner-Angebot soll ausserdem künftig nur noch in den Nächten von Freitag und Samstag betrieben werden. Für Donnerstagnacht bestehe kein genügend grosses Bedürfnis.

Das neugestaltete Angebot soll primär durch Einnahmen aus Fahrkarten, Nachtzuschlägen, Abonnementen und Sponsoring erfolgen. Die beteiligten Gemeinden sollen zumindest mittelfristig wie heute eine Defizitgarantie übernehmen. Langfristig möchte die Regionalkonferenz auch eine Mitfinanzierung durch den Kanton prüfen. Die Vorschläge aus der Planungsstudie gehen bis Mitte Oktober in die Vernehmlassung. (cho/sda)

Deine Meinung