Moore will den Oscar der Oscars

Aktualisiert

Moore will den Oscar der Oscars

Den Oscar für den besten Dokumentarfilm hat er schon mit «Bowling for Columbine» eingeheimst, jetzt will Michael Moore noch mehr.

Sein aktueller Kinoerfolg «Fahrenheit 9/11» könnte bei den Academy Awards als bester Film überhaupt ausgezeichnet werden, hofft der US-Regisseur.

Indem er seine Bemühungen darauf konzentriere, helfe er auch anderen Dokumentarfilmern, sagte Moore am Montag der Nachrichtenagentur AP: «Ich will ihnen nicht die Aufmerksamkeit stehlen, die sie verdienen.»

Die grösste Auszeichnung für ihn selbst wäre, wenn US-Präsident George W. Bush die Wahl am 2. November verlöre, ergänzte Moore.

Sein Film «Fahrenheit 9/11» ist eine gnadenlose Abrechnung mit Bushs Politik. (dapd)

Deine Meinung