Vuelta: Moreno bester Kletterer - Chavanel in Rot
Aktualisiert

VueltaMoreno bester Kletterer - Chavanel in Rot

Der Spanier Daniel Moreno entscheidet die erste Bergankunft an der diesjährigen Vuelta eindrucksvoll für sich, derweil Sylvain Chavanel das rote Leadertrikot erobert.

Auf dem Weg in Richtung Ziel zog sich das Feld schnell auseinander. (Bild: Keystone)

Auf dem Weg in Richtung Ziel zog sich das Feld schnell auseinander. (Bild: Keystone)

Moreno siegte in der Sierra Nevada, nachdem er seinen letzten Begleiter Chris Anker Sörensen aus Dänemark auf den letzten Metern regelrecht hatte stehen lassen. Innerhalb von 24 Stunden war es der zweite Sieg eines Profis aus der spanischen Hauptstadt Madrid.

Pablo Lastras, der am Montag die Etappe solo gewonnen hatte und sich anschliessend das rote Trikot des Gesamtführenden überstreifen durfte, musste während dem Schlussaufstieg schon früh abreissen lassen und verlor bis ins Ziel mehrere Minuten. Zurückgebunden wurde in der Sierra Nevada mit Igor Anton auch einer der Favoriten auf den Gesamtsieg. Neuer Leader der Vuelta a España ist der Franzose Sylvain Chavanel, der wenige Sekunden hinter Moreno mit dem Hauptfeld ins Ziel kam. Chavanels Vorsprung im Gesamtklassement auf den zweitplatzierten Moreno beträgt 43 Sekunden, Dritter ist Jakob Fuglsang aus Dänemark (49 Sekunden zurück).

Während langer Zeit fuhr der Österreicher während der ersten Bergetappe im virtuellen Leadertrikot. Der 28-jährige Teamkollege von Fabian Cancellara gehörte einer ursprünglich siebenköpfigen Ausreissergruppe an, die 65 km vor dem Ziel bis zu acht Minuten Vorsprung herausgefahren hatte. Fünf Kilometer vor dem Ziel wurde Rohregger schliesslich aber von den ersten Verfolgern eingeholt.

66. Vuelta a España. 4. Etappe, Baza - Sierra Nevada (170,2 km):

1. Daniel Moreno (Sp).

2. Chris Anker Sörensen (Dä) 0:03 zurück.

3. Daniel Martin (It) 0:11

4. Joaquin Rodriguez (Sp) 0:11.

Gesamtklassement:

1. Sylvain Chavanel (Fr).

2. Moreno 0:43.

3. Jakob Fuglsang (Dä) 0:49.

(si)

Deine Meinung