Aktualisiert 07.08.2011 15:01

Ski nordisch

Morgenstern unantastbar

Der Weltmeister Thomas Morgenstern aus Österreich feierte in Hinterzarten (De) mit Weiten von 108,5 und 104,5 Metern den vierten Sieg im vierten Einzelwettkampf des Sommer-Grand-Prix.

Der Gesamt-Weltcupsieger ist derzeit der Konkurrenz mehr als einen Schritt voraus. Der Kärtner gewann exakt elf Zähler vor dem Polen Kamil Stoch. Der nächste Wettkampf geht am Freitag in Courchevel (Fr) in Szene, am kommenden Sonntag folgt Einsiedeln. Dort wird auch der vierfache Olympiasieger Simon Ammann an Morgenstern Mass nehmen.

Hinterzarten (De). Skispringen. Sommer-Grand-Prix. Sonntag: 1. Thomas Morgenstern (Ö) 268,9 (108,5/104,5). 2. Kamil Stoch (Pol) 257,9 (107,5/103,5). 3. Richard Freitag (De) 253,9 (106/104). 4. Tom Hilde (No) 243,2 (103,5/97,5). 5. Pavel Karelin (Russ) 236,6 (103/98,5). 6. Roman Koudelka (Tsch) 236,4 (99,5/98,5). - Stand nach dem 1. Durchgang: 1. Morgenstern 137,2 (108,5). 2. Stoch 128,3 (107,5). 3. Freitag 124,3 (106). - Kein Schweizer am Start. - GP-Stand (4/11): 1. Morgenstern 400 Punkte. 2. Stoch 229. 3. Gregor Schlierenzauer (Ö) 220.

Samstag: Teams: 1. Österreich 1011,3 (Andreas Kofler 99 m/98 m; Michael Hayböck 100/99; Manuel Fettner 95,5/100,5; Thomas Morgenstern 99/106,5). 2. Polen 995,8 (Maciej Kot 101/98; Piotr Zyla 103/100; Dawid Kubacki 94/98; Kamil Stoch 101/103). 3. Norwegen (Rune Velta 100/95,5; Kenneth Gangnes 96,5/97; Johan Remen Evensen 94/100,5; Tom Hilde 100/101,5). 4. Deutschland 968,6. 5. Tschechien 933,8. 6. Russland 908,8. - 10 klassiert. - Kein Schweizer Team. - Stand im Sommer-Grand-Prix. Nationen: 1. Österreich 1564. 2. Polen 1001. 3. Deutschland 991. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.