Aktualisiert 03.11.2014 15:19

Berner BrunnenMoses steigt für ein Facelift vom Brunnen

Der Mosesbrunnen auf dem Münsterplatz muss saniert werden. Die Restaurationsarbeiten beginnen am Montag und sollen voraussichtlich bis Frühjahr 2014 dauern.

von
mub

Am Montag wird Moses von seinem Brunnen gehoben und ins Atelier der Restauratoren getragen. Dort werden die Brunnenfigur und der dazugehörige Brunnenstock repariert und neu bemalt. Das grosse Brunnenbecken sanieren die Restaurateure direkt vor Ort. Die Reparaturarbeiten sollen voraussichtlich bis ins Frühjahr 2015 dauern, sind jedoch witterungs- und temperaturabhängig.

Sicherheitsmassnahmen beim Transport

Damit Moses heil im Atelier ankommt, müssen bestimmte Vorkehrungen getroffen werden. So dürfen den Transport nur Firmen vornehmen, die spezielle Vorrichtungen für die Sicherung wertvoller Objekte haben. Dies beschloss dieses Jahr die Stadt, nachdem der Fähnrich des Schützenbrunnens an der Marktgasse beim Transport beschädigt worden war. Arbeiter brachen der Statue die Füsse, als sie sie vom Sockel heben wollten.

Der Mosesbrunnen gehört zu den elf Figurenbrunnen der Berner Altstadt und wurde im 16. Jahrhundert gebaut. Aufgrund seines Alters ist in diesem Jahr eine Revision notwendig. Die Präsidialdirektion rechnet mit Kosten von rund 100'000 Franken, wobei die Hälfte über den Lösch-Fonds finanziert wird.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.