Motion wurde abgelehnt
Aktualisiert

Motion wurde abgelehnt

Eine Nationalratsmotion zum geplanten Bau des Zürcher Durchgangsbahnhofs Löwenstrasse wurde vom Ständerat abgelehnt.

Motionär Rolf Hegetschweiler (FDP/ZH) hatte eine prioritäre Finanzierung des Durchgangsbahnhofs über die Leistungsvereinbarung mit den SBB verlangt, damit der Bahnhof fristgerecht im Jahr 2013 eröffnet werden könnte.

Auch mehrere Ständeräte warnten, der ganzen Schweiz drohe ansonsten ein Verkehrskollaps. Der Bahnknoten Zürich und seine Zufahrten seien «bis aufs letzte Gleis ausgelastet». Bundesrat und Verkehrsminister Moritz Leuenberger bekräftigte, dass der Durchgangsbahnhof grundsätzlich gleich behandelt werde wie andere grosse Projekte in Genf und im Tessin. Neben der Leistungsvereinbarung sollen nun aber auch noch weitere Finanzierungsmöglichkeiten geprüft werden.

Deine Meinung