Fahrer unverletzt - MotoGP-Bikes gehen nach heftigem Unfall in Flammen auf
Publiziert

Fahrer unverletztMotoGP-Bikes gehen nach heftigem Unfall in Flammen auf

Schlimmer Unfall in Spielberg! Die Töffs von Dani Pedrosa und Lorenzo Savadori standen in Flammen. Der MotoGP-Grand-Prix musste unterbrochen werden.

von
Nils Hänggi
1 / 4
Die Töffs brannten lichterloh.

Die Töffs brannten lichterloh.

AFP
Kurz nach Rennstart musste der MotoGP-Grand-Prix am Sonntag mit der roten Flagge kurzzeitig unterbrochen werden.

Kurz nach Rennstart musste der MotoGP-Grand-Prix am Sonntag mit der roten Flagge kurzzeitig unterbrochen werden.

AFP
Dani Pedrosa, der mit einer Wildcard startete, kam mit seiner KTM zu Sturz. Lorenzo Savadori konnte auf der Aprilia nicht mehr ausweichen – es kam zur Kollision.

Dani Pedrosa, der mit einer Wildcard startete, kam mit seiner KTM zu Sturz. Lorenzo Savadori konnte auf der Aprilia nicht mehr ausweichen – es kam zur Kollision.

AFP

Darum gehts

  • Der GP von Spielberg wird von einem heftigen Feuer-Unfall überschattet.

  • Dani Pedrosa und Lorenzo Savadori stürzten.

  • Ihre Töffs standen in Flammen.

Schreckmoment beim Grossen Preis der Steiermark. Kurz nach Rennstart musste der MotoGP-Grand-Prix am Sonntag mit der roten Flagge kurzzeitig unterbrochen werden. Dani Pedrosa, der mit einer Wildcard startete, kam mit seiner KTM zu Sturz. Lorenzo Savadori konnte auf der Aprilia nicht mehr ausweichen – es kam zur Kollision. Sofort gingen die beiden Bikes auf dem Red-Bull-Ring in Flammen auf. Savadori lag benommen neben der Strecke, Pedrosa entfernte sich im Eiltempo von seiner Maschine.

Schnell kam dann aber die Entwarnung. Savadori musste lediglich in die Streckenklinik gebracht werden. Die Aufräumarbeiten begannen. Sobald der Kurs wieder sauber war, wurde das Rennen über 27 Runden neu gestartet. Während Pedrosa wieder auf eine Maschine sitzen konnte, musste Savadori passen.

Das Rennen gewann schlussendlich MotoGP-Neuling Jorge Martin vor Weltmeister Joan Mir und Fabio Quartararo. Für Martin war es der erste Triumph in der Königsklasse. Unfall-Pilot Pedrosa raste auf Rang 10.

Der Unfall ist hier im Video zu sehen.

SRF

Tom Lüthi ohne Chance

In der Moto2 hatte der Schweizer Töff-Pilot Tom Lüthi keine Chance. Der Emmentaler erwischte einen schwachen Start und eine katastrophale erste Runde; fiel auf den 20. Platz zurück. In der Folge kämpfte sich Lüthi zwar immer weiter nach vorne, doch der Katastrophenstart war nicht mehr zu beheben. Lüthi wurde am Ende 16. Der Sieg in der Moto2 ging an Marco Bezzecchi.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare