Motorraddiebe räumen Zürcher Garagen aus
Aktualisiert

Motorraddiebe räumen Zürcher Garagen aus

Im Grossraum Zürich und Winterthur werden seit dem Frühling im grossen Stil teure Motorad geklaut. Die Deliktsumme beläuft sich bisher auf rund fünf Millionen Franken.

Die Polizei geht davon aus, dass die Täter die bisher rund 250 Maschinen ausser Landes geschafft haben.

Die Täter haben es meist zur Nacht auf neuere und hochwertige Sportmotorräder mit einem Hubraum ab 600 Kubikzentimetern und Bikes der Marke Harley Davidson abgesehen, wie die Zürcher Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Im Freien abgestellte Maschinen wurden ebenso entwendet wie Maschinen in Motorradgeschäften und bei Sammlern. Für den Abtransport verwendeten die Täter höchstwahrscheinlich Lieferwagen oder Anhänger. Bisher wurde so rund 250 Maschinen gestohlen und nicht mehr aufgefunden. Es sei davon auszugehen, dass die Profis die Motorräder ausser Landes geschafft hätten, schreibt die Polizei. Der Grossteil der Maschinen weist einen Wert zwischen 15 000 und 20 000 Franken auf. Darunter sind aber auch mehrere «Harleys» im Wert von 60 000 Franken und mehr, wie Polizeisprecher Stefan Oberlin auf Anfrage sagte. Die bisherige Gesamtdeliktsumme wird auf gegen fünf Millionen Franken geschätzt. (dapd)

Deine Meinung