Bäume gestreift: Motorsegler stürzt auf Wiese - zwei Verletzte
Aktualisiert

Bäume gestreiftMotorsegler stürzt auf Wiese - zwei Verletzte

Aufregung in Pfäffikon ZH: Am Mittag knallte ein Segelflugzeug auf ein Feld. Der Flieger hatte zuvor Bäume gestreift.

von
am
Das Leitwerk sowie Teile der Flügel sind bei der Bruchlandung abgebrochen.

Das Leitwerk sowie Teile der Flügel sind bei der Bruchlandung abgebrochen.

Zuerst hörte er nur einen Knall: Als Leser-Reporter Marco Farner um 12.30 Uhr in Pfäffikon ZH aus dem Fenster schaut, sieht er einen zerstörten Motorsegler. Das Leitwerk sowie Teile des Flügels sind abgebrochen.

«Der Segler hat zuvor Baumwipfel gestreift und ist danach auf die Wiese abgestürzt», sagt Polizeisprecher Werner Schaub zu 20 Minuten Online. Beim Crash die beiden Insassen mittelschwer verletzt worden. Der 69-jährige Pilot und der 72-jährige Passagier wurden ins Spital gebracht.

Der Pilot erlitt durch den Aufprall mehrere Brüche und wurde mit der Ambulanz ins Spital gefahren. Da sich der Passagier möglicherweise Rückenverletzungen zugezogen hatte, wurde er mit einem Rettungshelikopter der Rega geflogen, wie Polizeisprecher Werner Schaub sagte.

Die Absturzursache ist laut Schaub unklar und wird jetzt vom Büro für Flugunfalluntersuchungen (BFU) des Bundes untersucht. Da am Unfallort eine geringe Menge Treibstoff in den Boden gelangte, muss ein Teil des Erdreichs abgetragen und fachgerecht entsorgt werden.

Der zweisitzige Motorsegler vom Typ Stemme S10-VT war kurz nach 12 Uhr auf dem Flugplatz Speck-Fehraltorf gestartet.

(am/sda)

Werden Sie Leser-Reporter!

2020, Orange-Kunden an 079 375 87 39.

Für einen Abdruck in der Zeitung gibts bis zu 100 Franken Prämie!

Auch via iPhone und Web-Upload können Sie die Beiträge schicken. Wie es geht, erfahren Sie

Deine Meinung