Entflohener Sträfling: Mouhamed A. packte 16-jährige Joggerin und wollte sie vergewaltigen
Publiziert

Entflohener SträflingMouhamed A. packte 16-jährige Joggerin und wollte sie vergewaltigen

Der abgewiesene Asylsuchende Mouhamed A. wurde 2016 wegen diversen Sexualstraftaten verhaftet. Die Anklageschrift zeigt, wie skrupellos er bei seinen Taten vorgegangen ist.

von
Daniel Krähenbühl
1 / 4
Der entflohene Sexualstraftäter Mouhamed A.

Der entflohene Sexualstraftäter Mouhamed A.

Kantonspolizei Zürich
Der Mann floh während eines Arealausgangs aus dem Sicherheitstrakt Forensik des Psychiatriezentrums Rheinau ZH.

Der Mann floh während eines Arealausgangs aus dem Sicherheitstrakt Forensik des Psychiatriezentrums Rheinau ZH.

KEYSTONE/Alessandro Della Bella
Laut der Kapo wurde Mouhamed A. wegen Sexual- und weiteren Delikten zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt und gilt als gefährlich.

Laut der Kapo wurde Mouhamed A. wegen Sexual- und weiteren Delikten zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt und gilt als gefährlich.

KEYSTONE

Darum gehts

  • In Rheinau im Kanton Zürich ist am Mittwoch ein verurteilter Straftäter geflüchtet.
  • Beim Geflüchteten handelt es sich um einen 33-jährigen abgewiesenen Asylsuchenden aus Marokko.
  • Der Mann sei gefährlich, schreibt die Polizei.
  • Noch befindet sich Mouhamed A. auf der Flucht.

Er floh am Mittwoch aus dem Psychiatriezentrum Rheinau ZH, die polizeiliche Fahndung blieb bisher ergebnislos: Der abgewiesene Asylsuchende Mouhamed A. gilt als gefährlich (20 Minuten berichtete). 2018 wurde er wegen mehrfacher versuchter Vergewaltigung und mehrfacher sexueller Belästigung verurteilt.

Die Anklageschrift, die 20 Minuten vorliegt, zeigt nun das Ausmass seiner Taten. So lauerte er kurz vor Weihnachten, am 20. Dezember 2015 kurz nach 10 Uhr Vormittags, einer 16-jährigen Joggerin auf. Er näherte sich ihr von hinten, packte sie mit beiden Händen um ihren Brustkorb und versuchte, sie ins Gebüsch zu ziehen, um sie zu vergewaltigen oder «zu einer anderen sexuellen Handlung zu nötigen».

Dies misslang ihm jedoch, weil sie laut der Anklageschrift «dagegen hielt, sich wehrte und mit ihren Beinen und Füssen nach hinten gegen ihn trat, seine Hände packte, um die Umklammerung zu lösen und laut schrie». Nachdem sie sich von der Umklammerung lösen konnte, habe sie davonrennen können.

Nur zwei Wochen danach schritt er zur zweiten Tat

Auch bei der zweiten versuchten Vergewaltigung am 10. Januar 2016 um 11.30 Uhr ging A. perfide vor. Er näherte sich – nicht unweit des ersten Tatorts – einer Joggerin mitten im Wald. Danach packte er sie am Arm und küsste sie auf das Gesicht. «Nei, nei, ich will das nöd», habe die Frau geantwortet und versucht, sich aus dem Griff zu lösen. Daraufhin habe der Täter die Frau zu Boden gestossen – wieder mit der Absicht, sie zu vergewaltigen oder zumindest zu einer sexuellen Handlung zu nötigen.

«Er hielt sie am Oberkörper fest, presste mehrmals seine Lippen auf den Mund, Zähne und Gesicht und berührte mit seiner Zunge ihre Zähne, währendem sie ununterbrochen laut um Hilfe schrie.» Die Frau hatte Glück: Eine Spaziergängerin, die mit ihren zwei Hunden unterwegs war, rannte rufend herbei. A. liess von seinem Opfer ab, stieg auf sein Fahrrad und ergriff die Flucht.

Täter griff Spaziergängerin zwischen die Beine

In der Anklageschrift werden auch drei Fälle sexueller Belästigung im Detail beschrieben. So hat A. am 3. Januar 2016 eine Spaziergängerin von hinten mit beiden Händen gepackt, sie zu sich gezogen und ihr gesagt, «sie solle ihn ein bisschen lieb haben». Sie konnte erst flüchten, nachdem ein Hund ihn anbellte.

Nur fünf Tage später kam es bereits zur nächsten Belästigung. Er näherte sich mit dem Velo einer Joggerin mit der Absicht, ihr an den Po zu fassen. Und am Tag der zweiten versuchten Vergewaltigung, am 10. Januar 2016 kurz vor 11 Uhr, näherte sich der abgewiesene Asylsuchende mit dem Fahrrad einer Spaziergängerin und griff ihr beim Überholen von hinten mit einer Hand zwischen die Beine. Nachdem die Geschädigte ihm «gahts eigentli no» zugerufen hatte, habe er sich zu ihr umgedreht und ihr seine Zunge ausgestreckt.

Deine Meinung