Mourinho: «Das wars! Ich gehe.»
Aktualisiert

Mourinho: «Das wars! Ich gehe.»

Chelseas José Mourinho scheint die Nase voll zu haben. Der Startrainer beschwerte sich in den letzten Wochen öffentlich über Klubboss Roman Abramowitsch. Der Portugiese liess verlauten: «Das wars! Ich gehe im Sommer.»

Chelseas Formkurve war in den letzten Wochen nicht beeindruckend. Nach Rückschlägen in der Premier League, musste der Millionen-Klub auch ein 1:1 beim Viertklassigen Wycombe hinnehmen. José Mourinho ärgerte sich öffentlich über die Transferpolitik des Vereins und griff den mächtigen Geldgeber Abramowitsch damit an. Was das ohnehin angespannte Verhältnis der beiden weiter zerrüttete.

Das nicht verpflichten von Milan Baros (für Shaun Wright-Phillips), Oguchi Onyewu, Jorge Andrade (beide als Ersatz für den verletzten John Terry) und David Villa (für den enttäuschenden Andrej Schewtschenko) gaben Mourinho den Rest. «Das wars! Ich gehe im Sommer», liess er gegenüber englischen Medien verlauten. Neben Real Madrid ist auch der italienische Meister Inter Mailand ein möglicher Kandidat für den extravaganten Trainer. «Ich wiess, dass José in Mailand ein Haus sucht», sagte Mourinhos früherer Star in Porto Cesar Peixoto, welcher nun in Spanien spielt.

Chelsea hingegen wehrt sich, dass Mourinho den Klub verlassen soll. Die letzten Meldungen seien «nicht beglaubigt», so der der Verein. Einen offiziellen Kommentar machte der englische Meister allerdings nicht.

Derweil hat Inter Mailands Besitzer Massimo Moratti Mourinho angeblich ein Angebot unterbreitet, welches besser ist als die rund 12,5 Millionen Franken Jahressalär das er an der Stamford Bridge erhält.

Deine Meinung